EEEPc 1005-HA und die Chancen auf Treiber

12/07/2009 - 17:43 von Andreas Doebler | Report spam
Hallo zusammen,

ich habe gelesen, dass hier vor kurzem schon viel über Netbooks mit
Linux diskutiert wurde, aber ich hàtte da trotzdem eine eher allgemeine
Frage.

Habe mir vor kurzem das EEEPc 1005-HA gekauft, was auch von der
technischen Seite her einwandfrei ist.

Nur, wie zu erwarten: Keinerlei Linux-Unterstützung.

Weder mit OpenSuse, noch Ubuntu noch mit Fedora habe ich die Atheros
LAN- und WLAN-Chips richtig ansprechen können...

NDiswrapper und die Treiber von Atheros haben leider auch keinerlei
Wirkung gezeigt.
Zu beachten ist natürlich, dass das Geràt auch erst seit Juli auf dem
Markt ist.

Meine eigentliche Frage: Meint ihr, ich sollte mich gedulden, ob in
einer der nàchsten Kernel-Versionen die Unterstüzung mit drin ist, oder
lieber auf Nummer sicher gehen, und ein anderes Netbook besorgen?

Möchte das gute Stück jetzt natürlich nicht mehr hergeben, andererseits
habe ich mich so auf auf ein Netbook mit Linux (bevorzugt Suse) gefreut.

Was tun?

Vielen Dank schonmal für die Antworten! :-)

LG

Andi
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Aichinger
12/07/2009 - 18:13 | Warnen spam
Andreas Doebler wrote:
Weder mit OpenSuse, noch Ubuntu noch mit Fedora habe ich die Atheros
LAN- und WLAN-Chips richtig ansprechen können...



Also das wundert mich jetzt etwas: Atheros ist im Moment so ziemlich
das Linux-freundlichste Unternehmen unter den Chipherstellern. Ich
hab in meinem Notebook eine Atheros-Karte und eine PCI-Karte, die
mustergültig unterstütz werden, auch bei so sachen wie Host-Mode
(einen Access-Point zu simulieren).

NDiswrapper und die Treiber von Atheros haben leider auch keinerlei
Wirkung gezeigt.



NDiswrapper will man eh nicht, wenn man es irgendwie vermeiden kann.

Zu beachten ist natürlich, dass das Geràt auch erst seit Juli auf dem
Markt ist.

Meine eigentliche Frage: Meint ihr, ich sollte mich gedulden, ob in
einer der nàchsten Kernel-Versionen die Unterstüzung mit drin ist, oder
lieber auf Nummer sicher gehen, und ein anderes Netbook besorgen?



Schreib mal, was das genau für ein Chipset ist. Ich bin mir fast
sicher, daß alles neuere von Atheros unterstütz sein sollte.

Was sagt lspci zu der Karte?

:~$ lspci | grep Ath
03:00.0 Network controller: Atheros Communications Inc. AR928X Wireless Network Adapter (PCI-Express) (rev 01)


Was sagt "dmesg"? Bei mir steht z.B. drin:

[ 17.077767] ath9k: 0.1
[ 17.077824] ath9k 0000:03:00.0: PCI INT A -> GSI 17 (level, low) -> IRQ 17
[ 17.077834] ath9k 0000:03:00.0: setting latency timer to 64
[ 17.508033] phy0: Selected rate control algorithm 'ath9k_rate_control'
[ 17.663596] Registered led device: ath9k-phy0:radio
[ 17.663612] Registered led device: ath9k-phy0:assoc
[ 17.663626] Registered led device: ath9k-phy0:tx
[ 17.663644] Registered led device: ath9k-phy0:rx
[ 17.664124] phy0: Atheros 9280: mem=0xf81e0000, irq


Eventuell fehlt bei dir nur eine Kleinigkeit, z.B. eine Firmwaredatei,
die nachgeladen werden muß.

Welche Version des Kernels war die neueste, die du ausprobiert
hast?

Aja, du schreibst von Ubuntu: Daß es eine spezielle Ubuntu-Architektur
für Netbooks (insbesondere wegen der Optimierung des Codes auf
Geschwindigkeit IIRC) gibt, das weißt du?

/ralph
http://www.flickr.com/photos/sooperkuh/

Ähnliche fragen