Efahrungen Tinte Ink Swiss + Digital Revolution für Canon Pixma?

12/09/2009 - 11:25 von Horst Stolz | Report spam
Hallo,

die beiden Tinten habe ich über Jahre mit recht guten Erfahrungen im Epson
Stylus Photo R220 verwendet. Es war aber eine kleine Farbkorrektur bei
Magente nötig, wie auch bei Jettec. Und schwarz war (wie bei allen von mir
probierten Fremdtinten) etwas cyan-lastig. Dieser Drucker hat mechanisch
den Dienst eingestellt.
Laut Test der CŽt sieht es wohl beim Pixma IP 4600 ungünstiger aus,
zumindest beim Fotodruck. Wer hat damit Erfahrungen? Fotodruck nutze ich
nur, wenn ich mal schnell ein Bild brauche. Kommt man hier noch mit einer
starren Farbkorrektur hin?
Wer generell Fremdpatronen ablehnt, sollte bedenken, dass ich wàhrend der
Lebensdauer des Epson den zweifachen Druckerpreis eingespart habe.
Der Grüntrend im Schwarz war (bei Jettec wesentlich stàrker) nur bei
Grafiken mit großen Flàchen sichtbar, eigenartigerweise nicht bei Fotos.
Vermutlich durch Beimengung aus den Farben.

Gruß, Horst




Die Mailadresse ist zwar lang, aber ohne Änderung gültig.
Durch die Lànge wurde Spam drastisch reduziert.
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Kohaupt
12/09/2009 - 13:58 | Warnen spam
Horst Stolz schrieb:

[]
Die InkSwiss benutze ich ebenfalls auf meinem Epson DX7400 und kann
daran nichts negatives bemerken. Lediglich die angeblich fast doppelte
Füllmenge kann ich nicht glauben, da ich kaum mehr Seiten als beim
Original rausbekomme. Werde die Dinger bei Gelegenheit mal wiegen
Farbverfàlschungen treten bei mir nicht auf. Allerdings drucke ich unter
Linux mit einem speziellen Profitreiber.

Gruss
Michael

Ähnliche fragen