Eigene Dateien auf Partition?

02/07/2011 - 00:32 von Rafael | Report spam
Hallo

Ich habe Windows 7 64 bit. Ich bin mir nun am überlegen, ob es
sinnvoll wàre den Ordner "Videos", "Musik", "Dokumente" und "Bilder"
auf eine seperate Partition zu verlagern. Möglich wàre es ja. Ich habe
übrigens eine SSD. Diese Ordner sind bei mir ziemlich gross, da ich
viel Musik und Bilder habe. Ich weiss schon, dass man solche Sachen
eigentlich nicht auf eine SSD machen sollte, aber ich habe genug Platz
und es geht ja hier nicht um diese Frage. Auf die zusàtzliche
Partition würde zudem noch eine VM kommen (ist eine Datei).

Auf der Partition wàren, wie gesagt, nur die obigen vier Ordner. Ich
mache die Backups immer mit Acronis True Image auf ein Netzlaufwerk.
Beim Backup sehe ich bei einer zusàtzlichen Partition kein
(zeitlichen) Vorteil, da ja diese Partition bzw. neue Bilder etc. auch
gesichert werden müssen. Bei der Recovery wàre es aber natürlich
schneller, wenn man nur die Systempartition wiederherstellen könnte
und die Partition mit den Eigenen Datein bzw. den obigen vier Ordner
belassen könnte. Aber so oft macht man ja keine Recovery.

Der Nachteil einer zusàtzlichen Partition ist natürlich, dass man
sozusagen Speicherplatz verliert, da freier Speicherplatz auf der
zusàtzlichen Partition der Systempartition nicht mehr zur Verfügung
steht. Zudem müsste man die Partition ab und zu von der Grösse her
anpassen, wenn neue Daten hinzukommen.

Die Dateien auf ein Netzlaufwerk auslagern, kommt nicht in Frage, da
ich sie mobil auf dem Notebook haben möchte. Daher kommen nur diese
zwei Varianten, also entweder eine zusàtzliche Parition oder direkt
auf der Systempartition, in Frage.

Was würdet ihr machen?
 

Lesen sie die antworten

#1 Hans-Peter Matthess
02/07/2011 - 12:38 | Warnen spam
Rafael:

Ich habe Windows 7 64 bit. Ich bin mir nun am überlegen, ob es
sinnvoll wàre den Ordner "Videos", "Musik", "Dokumente" und "Bilder"
auf eine seperate Partition zu verlagern. Möglich wàre es ja. Ich habe
übrigens eine SSD. Diese Ordner sind bei mir ziemlich gross, da ich
viel Musik und Bilder habe. Ich weiss schon, dass man solche Sachen
eigentlich nicht auf eine SSD machen sollte,



Wenn das stimmte, wàren SSDs sinnloser Blödsinn. Ein Speichermedium, auf
dem man aus x Gründen nichts speichern darf, wàre absurd.

aber ich habe genug Platz
und es geht ja hier nicht um diese Frage. Auf die zusàtzliche
Partition würde zudem noch eine VM kommen (ist eine Datei).



Ich halte es so, auf der Systempartition nur das reine System abzulegen,
weil das die Systemsicherungen schlank, schnell und einfach macht.

Auf der Partition wàren, wie gesagt, nur die obigen vier Ordner. Ich
mache die Backups immer mit Acronis True Image auf ein Netzlaufwerk.
Beim Backup sehe ich bei einer zusàtzlichen Partition kein
(zeitlichen) Vorteil, da ja diese Partition bzw. neue Bilder etc. auch
gesichert werden müssen. Bei der Recovery wàre es aber natürlich
schneller, wenn man nur die Systempartition wiederherstellen könnte
und die Partition mit den Eigenen Datein bzw. den obigen vier Ordner
belassen könnte. Aber so oft macht man ja keine Recovery.



Ich mache das hier nach diversen Tests oft mehrmals wöchentlich, zudem
werden auf die Weise auch alle nur denkbaren Fehler einfach behoben.
Statt wie der Rest der Welt im Fehlerfalle mühsam nach Lösungen suchen
zu müssen, werden die hier einfach per Knopfdruck behoben.

Der Nachteil einer zusàtzlichen Partition ist natürlich, dass man
sozusagen Speicherplatz verliert, da freier Speicherplatz auf der
zusàtzlichen Partition der Systempartition nicht mehr zur Verfügung
steht. Zudem müsste man die Partition ab und zu von der Grösse her
anpassen, wenn neue Daten hinzukommen.



Das ist Unsinn, denn Windows braucht einen gewissen Platz und der wird
sich im Laufe seiner Lebenszeit nicht großartig veràndern, wenn man alle
Updates und SPs einbezieht.

hpm

Ähnliche fragen