Eigene Dateien ausblenden

14/11/2009 - 11:55 von Robert Gerster | Report spam
Hallo.

Möchte noch mal einen altes Thema anpacken was mich nervt.

Die allgegenwàrtigen Eigenen Dateien ausblenden. Für den Desktop und den
Arbeitsplatz, wenn diesen über den Arbeitsplatz auf dem Desktop öffnet
gelingt es ja noch, öffnet man aber den Explorer, sind sie wieder oder immer
noch da, nicht weg zu bekommen. Habe es scgon mit allen möglichen
Vorschlàgen aus dem I-Net versucht. Irgendwo sind die immer.

Wie bekommt man die dauer haft weg?

Bleibt noch das Problem das bei allen Programmen die eigenen Dateien für die
Dateiablage voreingestellt sind. Im Explorer und auf dem Arbeitsplatz ist
bei TS c: grundsàtzlich ausgeblendet, ergo kommen die User nicht mehr ran.

Mehr als Ordnerumleitung fàllt mir da nicht ein. Hier haben ja einige viel
grössere Umgebungen. Wie macht Ihr das?

Gruss Robert
 

Lesen sie die antworten

#1 Mark Heitbrink [MVP]
14/11/2009 - 13:07 | Warnen spam
Am 14.11.2009 11:55, schrieb Robert Gerster:
Im Explorer und auf dem Arbeitsplatz ist bei TS c:
grundsàtzlich ausgeblendet, ergo kommen die User nicht mehr ran.



Persönlich denke ich, Ausblenden ist totaler Schnick Schnack.
Kinderkram und völlig sinnfrei.

Warum sollen sie es nicht sehen? SIe dürfen es ja doch nicht schreiben.
Wenn doch, sind deine Berechtigungen flasch gesetzt.
Sie laden einen *name*-Commander oder alternativen ExplorerErsatz aus
dem Internet, der keine Installation benötigt, sondern nur entpackt wird
(%temp% ist immer verfügbar) und schon sind alle Laufwerke wieder da.
Übrigens: command.com, anstelle von cmd.exe reicht auch ...

Wenn es dir aber lieber ist, das die Leute es nicht "sehen", dann
bleibt dir nur die Ordnerumleitung, was ich grundsàtzlich einsetze,
genauso, wie Serverbasierte Profile.

Tschö
Mark
Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

Homepage: www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
Discuss : www.freelists.org/list/gpupdate

Ähnliche fragen