Eigener NMOS unter LtSpice

07/01/2010 - 18:00 von G | Report spam
Hallo,

ich habe soeben eine einfache Schaltung unter LtSpice zusammen geklickt
und bin nun von dem Ergebnis total überrascht - es kann irgendwie nicht
korrekt sein. Es handelt sich um die Realisierung eines NOR. Statt CMOS-
Technologie der Einfachheit halber jedoch eine Widerstandslast im PMOS-
Teil.

Ihr seht die Schaltung und die Ergebnisse unter [1].

Eigentlich ganz einfach: Linker MOSFET sollte in Sàttigung sein, der
rechte sperren. Trotzdem sieht man im Bild rechts das Ergebnis: Der
Ausgang erreicht 1V statt auf 0V abzusinken. Warum? Sind hier
irgendwelche Modellparameter falsch?

Grüße!

[1] http://img294.imageshack.us/img294/8058/simu.png
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut Sennewald
08/01/2010 - 00:02 | Warnen spam
"Günther Frings" schrieb im Newsbeitrag
news:
Hallo,

ich habe soeben eine einfache Schaltung unter LtSpice zusammen geklickt
und bin nun von dem Ergebnis total überrascht - es kann irgendwie nicht
korrekt sein. Es handelt sich um die Realisierung eines NOR. Statt CMOS-
Technologie der Einfachheit halber jedoch eine Widerstandslast im PMOS-
Teil.

Ihr seht die Schaltung und die Ergebnisse unter [1].

Eigentlich ganz einfach: Linker MOSFET sollte in Sàttigung sein, der
rechte sperren. Trotzdem sieht man im Bild rechts das Ergebnis: Der
Ausgang erreicht 1V statt auf 0V abzusinken. Warum? Sind hier
irgendwelche Modellparameter falsch?

Grüße!

[1] http://img294.imageshack.us/img294/8058/simu.png




Hallo Günther,
ja die Modell-Parameter sind wohl falsch.

1. Lambda ist normalerweise im Bereich ganz wenige % aber nicht 170%
wie bei dir. Ändert aber wenig bei deiner digitalen Ansteuerung.

2. Der Default-Transistor hat ein W/L von 1. Um bei 1,2V auf 1mA zu
kommen, musst du W/L groß machen und/oder KP hochsetzen.

Statt NMOSmy an deinen Bauteilen, müsste da dann stehen:

NMOSmy WPu L=1u

Alternativ KP hochsetzen.

Gruß
Helmut

Ähnliche fragen