Ein "Overlay-Dateisystem" für FAT32?

09/11/2009 - 14:17 von Dennis Heitmann | Report spam
Hallo

Ich habe eine Netzwerkfestplatte, welche leider nur SMB im Zusammenhang
mit FAT32 beherrscht (BUFFALO HD-CELU2).

Gibt es da eine Möglichkeit so etwas wie ein darüber liegendes
Dateisystem zu nutzen? Damit könnte man die Probleme von FAT32 wie z.B.
fehlende Rechtevergabe und Dateigrößen über 4GB übergehen.

Meine Idee dazu wàre: Mehrere Container (<4GB) anzulegen. Diese
Container zusammengefasst sind dann die virtuelle Partition, welche dann
mit ext2 oder ext3 formatiert wird. Diese virtuelle Partition könnte ich
dann mounten.

Gibt es so etwas schon? Müsste ja eigentlich. Die Festplattenabbilder
von z.B. VMware sind ja auch in einzelne Dateien aufgesplittet
(zumindest wenn sie auf einer FAT32-Partition liegen).

Grüße, Dennis
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
09/11/2009 - 14:22 | Warnen spam
Dennis Heitmann wrote:

Meine Idee dazu wàre: Mehrere Container (<4GB) anzulegen. Diese
Container zusammengefasst sind dann die virtuelle Partition, welche
dann mit ext2 oder ext3 formatiert wird. Diese virtuelle Partition
könnte ich dann mounten.

Gibt es so etwas schon? Müsste ja eigentlich.



LVM kann so etwas.

Gruß
Henning

Ähnliche fragen