Ein paar dumme Fragen

24/12/2008 - 15:25 von Robert Gerster | Report spam
Hallo.

Habe gegoogled, eininges dazu gelesen, aber wirklich schlauer bin ich
dadurch auch nicht, so heiss weiss nicht recht wie ich das anpacken kann.
Vielleicht habe ich auch einfach nicht das richtige gefunden.

Zu meinem Problem. Ich habe hier zwei Exchange 2003 auf Server 2003, an
einer Standleitung mit fetsen IPs die direkt zugestellt bekommen..Die beiden
haben aber nichts mit einander zutun. Die Postfàcher könnten aber auch
zusammen gelegt werden. Sind auch nicht so übermàssig viele Postfàcher.
Jeweils so um die 50. Auch das Mail-Aufkommen ist nichts was mir
Kopfzerbrechen bereitet. Bezüglich eines Ausfall halte ich aber etwas
Bauchschmerzen aus. Wie kann ich hier Redundanz schaffen? Die Platten sind
gespiegelt und es wird zwei mal am Tag eine Sicherung gefahren, und ein mal
die Woche ein Image. Troztzdem werden die Leute im Falle eines Falles für
geraume Zeit keinen Exchange haben, eventuell sogar Mails, Termine, etc
verlieren.

Dann sind da ein paar Infos die mir Grenzen zeigen und ich nicht weiss wie
das zu umgehen ist. Es gibt nur eine Exchange pro Domàne. Ein Postfach kann
nur auf einem Exchange sein. Maximale Datenbankgrösse ist 75 GB.Wie wird das
in grossen Firmen gemacht, mit tausenden von Mitarebeitern? Ich habe nichts
mit grossen Organisationen zutun, das ist so weit weg, deshalb habe ich
davon keine Idee.

Mein konkreter Wunsch: Ich möchte eine Konfiguration, wo die Mitarbeiter gar
nicht merken wenn ein Exchange ausfàllt, immer ein Server da ist, so das
auch die Mails immer angenommen werde und den Ansendern keine "Zustellung
erfolgt verzögert weil gaerade kein Server da ist Meldung" ins Haus
flattert.

Ausserdem interssiert mich wie viele Postfàcher auf einem Exchange überhaupt
Sinn machen. Wie gesagt sind es pro Maschine so um die 50, bei den möglichen
75 GB sind dann für jeden User rund 1,5 GB. So ist das Limit auch
eingestellt. Mir persönlich reicht da gerade mal für ein Jahr. Dan hat man
Arbeit. Die meisten meckern uach dauernd herum. Was machen den da die
grossenm Firmen?

Mögen für manche vielleicht dumme Fragen sein. Mir aber bereiten sie
Kopfschmerzen, vor allem deren Lösung. Mich möchte jetzt auch nicht zum MCSE
aufsteigen, aber ich bràucht ein paar Antworten. Wàre nett von Euch wenn mir
einer das mal in groben Worten erklàren konnte, danmit ich wendigstens die
Richtung habe und ein paar Infos wonach ich googlen kann.

Besten Dank und frohe Feiertage

Robert
 

Lesen sie die antworten

#1 Jochen Ruhland
24/12/2008 - 16:31 | Warnen spam
Hi,

Robert Gerster schrieb:

ich antworte mal auf eizelne Fragen ...

Wie kann ich
hier Redundanz schaffen? Die Platten sind gespiegelt und es wird zwei
mal am Tag eine Sicherung gefahren, und ein mal die Woche ein Image.
Troztzdem werden die Leute im Falle eines Falles für geraume Zeit
keinen Exchange haben, eventuell sogar Mails, Termine, etc verlieren.



wenn du da Redundanz haben willst kommst um um Cluster nicht drum
herum. Ist halt eine Preisfrage. Was kostet der Cluster, was kostet der
Ausfall und wie hàufig kann der vorkommen. Siehe
http://www.msxfaq.de/cluster/index.htm

Dann sind da ein paar Infos die mir Grenzen zeigen und ich nicht
weiss wie das zu umgehen ist. Es gibt nur eine Exchange pro Domàne.



nein. Du kannst beliebig viele Exchange-Server in einer AD installieren
und dann die Postfàcher beleibig auf die Server verteilen.

Ein Postfach kann nur auf einem Exchange sein.



richtig.

Maximale Datenbankgrösse ist 75 GB.



nö. Nur beim Standard-Server. Die Exchange-Enterprise-Version kann
mehrere Datenbanken und diese dann auch größer als 75 GB verwalten.


Wie wird das in grossen Firmen gemacht, mit
tausenden von Mitarebeitern?



die haben halt mehr als einen Server :-)

Mein konkreter Wunsch: Ich möchte eine Konfiguration, wo die
Mitarbeiter gar nicht merken wenn ein Exchange ausfàllt, immer ein
Server da ist, so das auch die Mails immer angenommen werde und den
Ansendern keine "Zustellung erfolgt verzögert weil gaerade kein
Server da ist Meldung" ins Haus flattert.



du möchtest einen Cluster haben.

Ausserdem insterssiert mich wie viele Postfàcher auf einem Exchange
überhaupt Sinn machen. Wie gesagt sind es pro Maschine so um die 50,
bei den möglichen 75 GB sind dann für jeden User rund 1,5 GB. So ist
das Limit auch eingestellt. Mir persönlich reicht da gerade mal für
ein Jahr. Dan hat man Arbeit. Die meisten meckern uach dauernd herum.
Was machen den da die grossenm Firmen?



meistens noch kleinere Grenzwerte setzen :-)

Ansonsten verbindet man dann den Exchange mit einer Archiv-Lösung so
daß alte mails automatisch aus dem aktiven Storage entfernt werden.
Siehe http://www.msxfaq.de/konzepte/archiv.htm

Jochen

Ähnliche fragen