Ein "schwarzer Tag für die österreichische Forschung"

08/05/2009 - 00:41 von Andreas R. Slejs | Report spam
Hi,

ich bin schockiert und kann es nicht fassen!


Österreich beendet seine CERN-Mitgliedschaft.

Die Europàische Organisation für Kernforschung CERN, wird in Zukunft
ohne österreichische Beteiligung auskommen, so Wissenschaftsminister
Johannes Hahn. Die seit 50 Jahren bestehende österreichische
Mitgliedschaft beim CERN, soll laut Hahn, beendet werden.

Rund 20 Mio. Euro pro Jahr kostet die Mitgliedschaft im CERN. Das sind
rund 70 Prozent der zur Verfügung stehenden Mittel für internationale
Mitgliedschaften. Die frei gewordenen Mittel sollen für neue Projekte
auf europàischer Ebene, an denen sich Österreich beteiligen könnte,
verwendet werden.

Quelle: http://science.orf.at/science/news/155638

Weitere Info auf: http://www.hephy.at/
Wien, 7. Mai 2009: Super-GAU der österreichischen Forschungspolitik


LG,
Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Vogel
08/05/2009 - 07:56 | Warnen spam
"Andreas R. Slejs" wrote in news:787a1$4a03638b$547114e0
$:

Hi,

ich bin schockiert und kann es nicht fassen!

Österreich beendet seine CERN-Mitgliedschaft.

Die Europàische Organisation für Kernforschung CERN, wird in Zukunft
ohne österreichische Beteiligung auskommen, so Wissenschaftsminister
Johannes Hahn. Die seit 50 Jahren bestehende österreichische
Mitgliedschaft beim CERN, soll laut Hahn, beendet werden.

Rund 20 Mio. Euro pro Jahr kostet die Mitgliedschaft im CERN. Das sind
rund 70 Prozent der zur Verfügung stehenden Mittel für internationale
Mitgliedschaften. Die frei gewordenen Mittel sollen für neue Projekte
auf europàischer Ebene, an denen sich Österreich beteiligen könnte,
verwendet werden.

Quelle: http://science.orf.at/science/news/155638

Weitere Info auf: http://www.hephy.at/
Wien, 7. Mai 2009: Super-GAU der österreichischen Forschungspolitik



Ganz unbefangen.
Wahrscheinlich erachtet der Herr Minister, dass Östereich keine
Wissenschaftler von solchem Format hat, die da teilnehmen können,
im Unterschied zu seinem eigenen und seiner Politikerkollegen, grossartigen
Format, welches Östereich retten muss vor dem Untergang durch
Verschwendeung dieser riesigen Geldmittel.



Die frei gewordenen Mittel sollenblabla blabla. Erst mal abwarten.
Ok, sie sollen, aber mit welcher Begründung sollen die neuen Aktivitàten
jenen am CERN bevorzugt werden?
Welches ist die Begründung für diese neuen Prioritàten?
Sollen hier lediglich Mittel eingespart werden, wàhrend deren zukünftige
Verwendung noch in denn Sternen steht?
Was sagt der Herr Minister dazu?
Hat Östereich keinen "Gewinn" aus seinen Aktivitàten am CERN?



Schon klar. Der Herr Minister sagt gar nichts dazu, weil er dies nicht kann
und deswegen auch nicht will. Wie bei Politikern und neoliberalen Managern
so üblich, kommt da blos stinkig verbrauchte Luft heraus.
Das ist die eigentliche Ursache der heutigen "Wirtschaftskrise", die
eigentlich eine Krise des kapitalistischen Systems in seinen unmenschlichen
und unmoralischen Auswüchsen ist.
Hochmut kommt vor dem Fall.




Selber denken macht klug.

Ähnliche fragen