Forums Neueste Beiträge
 

"Eindeutiger Datensatzbezeichner" fuer eine Sicht gefordert

16/06/2009 - 19:23 von Christoph Schneegans | Report spam
Hallo allerseits!

Ich habe eine Access-Anwendung, die einige verknüpfte Tabellen einer
SQL-Server-Datenbank verwendet. Ich wollte eine Sicht erstellen, um
ohne größeren Aufwand zwischen zwei Versionen Foo1 und Foo2 einer
Tabelle umschalten zu können. Der Tabellenentwurf ist identisch, so
daß die Sicht trivial aussieht:

CREATE VIEW Foo
AS
SELECT * FROM Foo1

Ich könnte nun also die Sicht editieren, um auf Foo2 zuzugreifen.
Die Sicht ist im Management Studio aktualisierbar, und Foo1 und Foo2
verwenden natürlich einen Primàrschlüssel.

Wenn ich nun diese Sicht in Access verknüpfen will, erscheint der
Dialog "Eindeutigen Datensatzbezeichner auswàhlen". Ist das normal?
Ich hàtte erwartet, daß Access oder SQL Server verstehen, daß die
Sicht auf der Tabelle Foo1 passiert, die ja bereits über einen
Primàrschlüssel verfügt. WITH VIEW_METADATA in der Sicht àndert
leider nichts.

<http://schneegans.de/usenet/mids/> · Postings verlinken
 

Lesen sie die antworten

#1 Josef Poetzl
16/06/2009 - 19:47 | Warnen spam
Hallo!

Christoph Schneegans schrieb:
[...]
Wenn ich nun diese Sicht in Access verknüpfen will, erscheint der
Dialog "Eindeutigen Datensatzbezeichner auswàhlen". Ist das normal?



Ja. Beim Verknüpfen von Sichten wird ein eindeutigen Schlüssel aus
einer in der Sicht enthaltenen Tabelle nicht als möglicher PK erkannt.

Anm.: du kannst einen eindeutigen Index für die verknüpfte
Tabelle/Sicht auch nachtràglich per DDL einstellen. (create unique
index ...)


mfg
Josef

EPT: (Access Error Prevention Table) http://access.joposol.com/
FAQ: (Access-FAQ von Karl Donaubauer) http://www.donkarl.com/

Ähnliche fragen