Eine Aufgabe aus der Medizinphysik

20/02/2011 - 11:01 von Stefan Sprungk | Report spam
Ich habe zwei Aufgaben aus der Medizinphysik vorliegen. Die erste ist
einfach und plausibel. Man soll die Schallamplitude aus Frequenz,
Intensitàt, Geschwindigkeit und Energiedichte ausrechnen. An der
Wahrnehmungsgrenze kommen Auslenkungen von ca. 10 Pikometer heraus.
Diese Werte sind mit den Literaturwerten auch vertràglich.

In der zweiten Aufgabe soll man die Intensitàt aufgrund der Brownschen
Molekularbewegung abschàtzen. Originalzitat:

"Vergleichen Sie die Hörschwelle (Siehe Aufgabe 4) mit der Intensitàt,
die aufgrund der Brownschen Bewegung des Trommelfells für T Grad
Celsius entsteht. Die mittlere Bewegungsenergie ist ungefàhr E=k*T und
die Flàche des Trommelfells betrage A=0,5 cm^2."

Ich finde keinen Zugang zu dieser Aufgabe. Ist damit das prasseln der
Luftmoleküle gegen ds Trommelfell gemeint oder wirklich die thermische
Bewegung des Trommelfells. Wie kann man aus den Angaben eine Aussage
über die Auslenkung und Auslenkungsgeschwindigkeit des Trommelfells
errechnen?

Wer kann mir auf die Srünge helfen?

Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 kmk
20/02/2011 - 17:53 | Warnen spam
Stefan Sprungk wrote:

"Vergleichen Sie die Hörschwelle (Siehe Aufgabe 4) mit der Intensitàt,
die aufgrund der Brownschen Bewegung des Trommelfells für T Grad
Celsius entsteht. Die mittlere Bewegungsenergie ist ungefàhr E=k*T und
die Flàche des Trommelfells betrage A=0,5 cm^2."

Ich finde keinen Zugang zu dieser Aufgabe. Ist damit das prasseln der
Luftmoleküle gegen ds Trommelfell gemeint oder wirklich die thermische
Bewegung des Trommelfells.



Es wird wohl ersteres gemeint sein. Bei der Brownschen Molekularbewegung
betrachtet man, wie größere Objekte durch die vielen kleinen Stöße von
einzelnen Molekülen statistisch wackeln und wandern.


Wie kann man aus den Angaben eine Aussage
über die Auslenkung und Auslenkungsgeschwindigkeit des Trommelfells
errechnen?



Ich würde diesen Ansatz versuchen:
Annehmen, dass das Trommelfell ein starrere Körper istr und ausrechnen,
wie groß die Auslenkung für einen einzelnen Stoß wàre.
Dazu würde mir in der Aufgabe allerdings die Masse fehlen. Die Flàche
hilft dabei nur halb weiter.

<)kaimartin(>
Kai-Martin Knaak
Öffentlicher PGP-Schlüssel:
http://pgp.mit.edu:11371/pks/lookup?op=get&search=0x6C0B9F53

Ähnliche fragen