Eine kleine Verständnisfrage. Wie soll und darf man das folgende verstehn?

13/02/2012 - 17:36 von Prinz Vogelfrei | Report spam
"Ein homogener isotroper Kosmos vom Robertson- Walkerischen Typ
besitzt, wenn er Materie ober Strahlung enthàlt, keinen zeitartigen
Killing-Vektor, sondern nur einen zeitartigen konformalen Killing-
Vektor.
Daher ist in allen relativistischen Weltmodellen allgemein der
Energiesatz gebrochen, unabhàngig von der Existenz einer
kosmologischen Singularitàt."

Meine Frage ist jetzt.
Warum gibt es keine zeitartigen Killing-Vektoren?
Bewirkt das der Kosmos?
Oder die Mathematik.
Oder ist das ein Wechselspiel?

Danke
 

Lesen sie die antworten

#1 Victor Ramon Vargas
14/02/2012 - 18:57 | Warnen spam
On 13 Feb., 17:36, Prinz Vogelfrei wrote:
"Ein homogener isotroper Kosmos vom Robertson- Walkerischen Typ
besitzt, wenn er Materie ober Strahlung enthàlt, keinen zeitartigen
Killing-Vektor, sondern nur einen zeitartigen konformalen Killing-
Vektor.
Daher ist in allen relativistischen Weltmodellen allgemein der
Energiesatz gebrochen, unabhàngig von der Existenz einer
kosmologischen Singularitàt."

Meine Frage ist jetzt.
Warum gibt es keine zeitartigen Killing-Vektoren?
Bewirkt das der Kosmos?
Oder die Mathematik.
Oder ist das ein Wechselspiel?

Danke



Verpiss dich du Kretin wir haben hier alles unter Kontrolle!

Ähnliche fragen