Forums Neueste Beiträge
 

einfacher 4..20mA Receiver

06/10/2007 - 04:10 von Frank Buss | Report spam
Ein Receiver wàre auch schön. Dieselbe Schaltung, also mit einem AD7795.
Meine Idee wàre, den 4..20mA Eingang über einen 220 Ohm Widerstand nach
Masse zu schalten und mit dem A/D-Wandler über einen 10k/100K
Spannungsteiler (zur Spannungsbegrenzung, falls die 24V direkt auf den
Eingang geschaltet werden) den Spannungsabfall an dem 220 Ohm Widerstand
gegen Masse zu messen.

Frank Buss, fb@frank-buss.de
http://www.frank-buss.de, http://www.it4-systems.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Buss
09/10/2007 - 12:05 | Warnen spam
Frank Buss wrote:

Ein Receiver wàre auch schön. Dieselbe Schaltung, also mit einem AD7795.
Meine Idee wàre, den 4..20mA Eingang über einen 220 Ohm Widerstand nach
Masse zu schalten und mit dem A/D-Wandler über einen 10k/100K
Spannungsteiler (zur Spannungsbegrenzung, falls die 24V direkt auf den
Eingang geschaltet werden) den Spannungsabfall an dem 220 Ohm Widerstand
gegen Masse zu messen.



Der Spannungsteiler würde wahrscheinlich nicht gerade zur Genauigkeit
beitragen. Vielleicht könnte man es auch so machen:

http://www.frank-buss.de/tmp/4-20.in.1.png

Nachteil daran wàre, daß die Spannung noch bis 8,2V steigen kann, was der
A/D-Wandler (AD7794) laut Datenblatt nicht mag. Theoretisch bràuchte ich ja
nur 0,02mA*220 Ohm=4,4V zu messen, aber mit einer 4,7V Zenerdiode scheint
schon im Bereich ab 3V ein wenig Strom zu fließen, was die Spannung
verfàlscht. Eine normale Diode in Durchlassrichtung nach VCC würde auch
nicht gut sein, da nur 30mV über VDD erlaubt sind, die Diode aber 0,7V
stehen lassen würde. Nehme ich doch besser den Spannungsteiler?

Frank Buss,
http://www.frank-buss.de, http://www.it4-systems.de

Ähnliche fragen