Einfacher Balancing-Proxy

14/07/2009 - 20:01 von Bernd Hohmann | Report spam
Ich such eigentlich was ganz einfaches - und ehe ich selber programmiere...

TCP (RDP-Protokoll) kommt rein auf 80.242.136.30:8000 und soll via
Round-Robin oder sonstwie auf 192.168.3.1:4000, 192.168.3.1:4001 ...
192.168.3.1:4099 verteilt werden.

Besonders schick wàre es, wenn sich das Teil paar Sekunden nach
Verbindungsabbruch noch merken könnte, welche eingehende IP auf welches
Ziel gemappt wurde um einen Reconnect zu erlauben.

Ziel ist es, einen kleinen Pool von uniformen Windows-VMs bzw. den
Zugriff darauf via RDP zu verteilen

Bernd

Visit http://www.nixwill.de and http://www.spammichvoll.de
jean.oliver@nixwill.de & bernado.bernhardi@spammichvoll.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen Ilse
14/07/2009 - 22:43 | Warnen spam
Hallo,

Bernd Hohmann wrote:
Ich such eigentlich was ganz einfaches - und ehe ich selber programmiere...
TCP (RDP-Protokoll) kommt rein auf 80.242.136.30:8000 und soll via
Round-Robin oder sonstwie auf 192.168.3.1:4000, 192.168.3.1:4001 ...
192.168.3.1:4099 verteilt werden.



Moeglicherweise tut fuer dich folgendes:

http://www.inlab.de/balance.html

Das Ding ist klein, simpel und bietet neben Verteilung der Connections
auf mehrere Hosts auch Funktionalitaet wie "failover" (wenn zu einem der
Hosts keine Verbindung aufgenommen werden kann, wird ein anderer ausgewaehlt).

Besonders schick wàre es, wenn sich das Teil paar Sekunden nach
Verbindungsabbruch noch merken könnte, welche eingehende IP auf welches
Ziel gemappt wurde um einen Reconnect zu erlauben.



Da bin ich mir jetzt auf Anhieb nicht mehr sicher, ob so etwas damit
moeglich war (es ist schon einige Zeit her, dass ich das Ding mal verwendet
hatte, damals unter Solaris/Sparc, aber man findet auch binary Pakete fuer
alle moeglichen anderen unixoiden Systeme).

Tschuess,
Juergen Ilse ()
Ein Domainname (auch wenn er Teil einer Mailadresse ist) ist nur ein Name,
nicht mehr und nicht weniger ...

Ähnliche fragen