Eingabeverhalten bei neuen Datensätzen mit Standardwert

25/09/2012 - 18:35 von Martin Hockemeyer | Report spam
Hallo zusammen,

ich habe einige Zeit gebraucht bis ich den Grund für ein recht seltsames, aber auf jeden Fall für Anwender unangenehmens, Verhalten von Access herausfinden konnte.

Es geht um Standardwerte in Feldern eines Endlosformulars.
In meinem Fall speziell für Datumsfelder. Zur Erlàuterung die zwei Szenarien:

1. Szenario
In einem Endlosformular ist in einem gebundenen Datumsfeld der Standardwert Datum() hinterlegt.
Datenherkunft ist eine Tabelle ohne Verknüpfungen zu anderen Tabellen.
Geht der Anwender im Formular zu einem neuen DS und betritt als erstes das genannte Datumsfeld und fàngt an darin Daten einzugeben, bleibt das aus dem Standardwert übernommene Datum im Feld stehen und wird um die neuen Eingaben erweitert.

2. Szenario
Gleiches Formular, aber Datenherkunft ist eine Tabelle MIT Verknüpfung zu einer zweiten Tabelle.
Geht der Anwender nun zu einem neuen DS und betritt als erstes das genannte Datumsfeld und fàngt an darin Daten einzugeben, bleibt das Datum aus dem Standardwert NICHT stehen sonder wird gelöscht und der Feldinhalt wird mit den neuen Eingaben überschrieben.

Das ist für Benutzer zuweilen sehr verwirrend. Ich habe versucht das Problem zu umgehen und statt 2 Tabellen in der Datensatzherkunft zu verknüpfen, mit einer z.B. Dlookup die benötigten Informationen aus der zweiten Tabelle zu holen.
Es scheint aber so als würde Access das Verhalten àndern sobald in der Datenherkunft des Formulars irgendwie Bezug auf eine 2. Tabelle genommen wird.
Ich habe das mit A03 und A10 getestet.

Ist das Problem bekannt? Gibt es Tipps oder Hinweise wie ich es schaffen könnte das der Standardwert beim Betreten und anschließender Eingabe in das Feld, in einem neuen DS, IMMER stehen bleibt und somit auch einfach veràndert werden kann, ohne gleich das ganze Datum erneut eingeben zu müssen?

Ich freue mich über jede Idee!

Viele Grüße,
Martin
 

Lesen sie die antworten

#1 Karl Donaubauer
25/09/2012 - 19:58 | Warnen spam
Hallo, Martin!

Martin Hockemeyer wrote:
...
1. Szenario
In einem Endlosformular ist in einem gebundenen Datumsfeld der
Standardwert Datum() hinterlegt.
Datenherkunft ist eine Tabelle ohne Verknüpfungen zu anderen Tabellen.
Geht der Anwender im Formular zu einem neuen DS und betritt als
erstes das genannte Datumsfeld und fàngt an darin Daten einzugeben,
bleibt das aus dem Standardwert übernommene Datum im Feld stehen und
wird um die neuen Eingaben erweitert.

2. Szenario
Gleiches Formular, aber Datenherkunft ist eine Tabelle MIT
Verknüpfung zu einer zweiten Tabelle.
Geht der Anwender nun zu einem neuen DS und betritt als erstes das
genannte Datumsfeld und fàngt an darin Daten einzugeben, bleibt das
Datum aus dem Standardwert NICHT stehen sonder wird gelöscht und der
Feldinhalt wird mit den neuen Eingaben überschrieben.

Das ist für Benutzer zuweilen sehr verwirrend. Ich habe versucht das
Problem zu umgehen und statt 2 Tabellen in der Datensatzherkunft zu
verknüpfen, mit einer z.B. Dlookup die benötigten Informationen aus
der zweiten Tabelle zu holen.
Es scheint aber so als würde Access das Verhalten àndern sobald in
der Datenherkunft des Formulars irgendwie Bezug auf eine 2. Tabelle
genommen wird.
Ich habe das mit A03 und A10 getestet.

Ist das Problem bekannt?



Mir nicht und ich kann es hier mit A03 auch nicht nachvollziehen.
Was genau meinst du mit "betritt das Feld"? Klickt er mit der Maus
in das Textfeld oder geht er mit Tab/Enter hin oder ist das egal?
Der Punkt ist: Wird der Inhalt komplett markiert beim Hingehen
zum Textfeld oder wo befindet sich der Cursor, wenn er losschreibt?

Hast du vielleicht ein Eingabeformat für dieses Textfeld gesetzt?
Wenn ja, wie sieht es aus?

Servus
Karl
*********
Access-FAQ: http://www.donkarl.com + AEK15
Access-Entwickler-Konferenz, 29/30.9. Nürnberg, 13/14.10. Hannover

Ähnliche fragen