Eingeschränkte Internetverbindung / Debian Etch, DSL, pppoe

13/11/2007 - 09:05 von Andreas Pflug | Report spam
Hallo,

ich hatte gestern auf einem Debian Etch mit DSL-Modem
via pppoe und SiS OnBoard-Netzwerkkarte folgende "Internet-Symptome":

* Obwohl 'ping' mit stichprobenweise eingegebenen
URLs funktioniert, bekommen sowohl Webbrowser
als auch Programme wie 'wget' keinen Inhalt.
Die Programme warten einfach bis zum Timeout / Abbruch.
Proxies sind nicht angegeben und waren bisher auch
nicht nötig.

* Die Seite www.google.de bildet eine Ausnahme, hier
brachten zufàllig ausgewàhlte Suchbegriffe eine
Trefferliste (Browsercache kann also ausgeschlossen
werden, hatte ich auch vorher gelöscht...). Klicks auf die
Treffer, die auf andere URLs verweisen
enden wiederum damit, dass kein Inhalt 'rüberkommt
(obwohl ping <url> funktioniert).

Das ganze passierte, nachdem ich ebenfalls gestern auf dem selben
Rechner in eine freie Partition Win-XP installiert
hatte (bisher lief Debian Etch jahrelang ohne Probleme),
allerdings bin ich der Meinung, dass es
sich dabei um eine zufàlliges Aufeinandertreffen handeln
muss, es sei denn, dass Win-XP das Netzwerkinterface
hardwareseitig irreversibel 'verbiegen' kann(?!?).

Kann es seitens des DSL-Providers (Arcor) zu
Irritationen kommen, wenn sich plötzlich ein
anderes Betriebssystem über das selbe Modem
einwàhlt?

In meiner DSL-Konfiguration mittels pppoe
sind zwei Nameserver angegeben, könnten
obige Symptome z. B. auftreten, wenn einer der
beiden Nameserver down ist?

Für Tipps / Erfahrungsberichte wàre ich dankbar.

Viele Grüße

Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Friedemann Stoyan
13/11/2007 - 09:49 | Warnen spam
Andreas Pflug wrote:

Für Tipps / Erfahrungsberichte wàre ich dankbar.



Für die PPPoE Verbindung debug einschalten. Somit kannst Du sehen, ob beim
Verbindungsaufbau alles klappt. Zweitens: Nicht auf die mistigen DNS Server
der Provider verlassen, selbst einen caching DNS Server betreiben.


mfg Friedemann

Ähnliche fragen