Einstellräder Sony Alpha 700 instandsetzen - Hinweise und Fragen

24/12/2013 - 13:26 von Matthias Andree | Report spam
Moin,

meine etwas betagte Alpha 700 zeigte nun hartnàckig "durchlaufende"
Einstellràder, will heißen, sie ànderte gerne mal mehr Blendenstufen als
ich Klicks weitergedreht hatte.

Sowas ist abseits des Oma-Modus (Vollautomatik) extrem nervig (um nicht
zu sagen, macht die Kamera unbrauchbar).

Da die Ràder nun mehr oder weniger dicht sind und Reinigung nicht
wirklich nachhaltig möglich ist, habe ich kurzerhand Ersatzteile beim
offiziellen Versender bestellt (TK62300, kosteten mich alles in allem 62
€ + 2 € Aufschlag für DHL-Nachnahme - die Geissler natürlich nicht an
Paketboxen verschickt, nur an Hausadressen, und die dann hier in der
Postfiliale anlanden...)

Die Reparatur an sich kommt, so man reichlich Fingerspitzengefühl hat,
ohne Spezialwerkzeug aus, man muss etwas mehr als zwei Dutzend Schrauben
mit einem Kreuzschlitzdreher Größe 00 entfernen (muss zàher Stahl sein,
dafür darf man mal ein paar Euro für den einzelnen Schraubendreher
investieren), einige Flachverbinder (flexible Platine) ziehen und drei
Klebebeànder (eins davon doppelseitig, zwei andere Gewebeklebeband)
entfernen und neu aufkleben, und sinnvollerweise sollte man auch den
Blitzelko entladen (per Widerstand 1 kOhm 1 W, der mit hinreichend weit
isolierten Prüfspitzen kurz angeschlossen wird).

Zeitaufwand insgesamt 2 h inkl. Weg zur Post, Abwimmeln des Personals
(nein, ich will kein Postbankkonto), Zerlegen, Tausch, Zusammenbau.

Einstweilen funktionieren die Einstellràder wieder fehlerfrei
(erwartungsgemàß).

Man sollte dabei erwàhnen, dass man Rückenwand, Seitenteil um die
HDMI-Buchsen etc. herum und Frontabdeckung entfernen muss, um an den
Deckel zu kommen.


FRAGE(N):

Was für's nàchste Mal toll wàre: welches Werkzeug nimmt man für diese
Flachverbinder? Ich hab das "mit den Fingern" bzw. über Zahnstocher
gemacht, aber ideal ist das nicht; zum Einstecken dienten dann zwei
Holzzahnstocher...

Gibt es flache Pinzetten mit einer Art Silikonpolster oder extra weichem
Kunststoff, die eine eher schaufelartig-flache Form (àhnlch
Briefmarkenpinzetten) hat? Wo kann man sowas als Verbraucher kaufen?

Viele Grüße und schöne Feiertage
MA
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Kaluza
24/12/2013 - 14:49 | Warnen spam
Matthias Andree wrote:

Was für's nàchste Mal toll wàre: welches Werkzeug nimmt man für diese
Flachverbinder? Ich hab das "mit den Fingern" bzw. über Zahnstocher
gemacht, aber ideal ist das nicht; zum Einstecken dienten dann zwei
Holzzahnstocher...



Ich mach sowas normalerweise mit Pinzetten. Von japanischen Freunden
(arbeiten da alle in der technischen Industrie) habe ich gelernt das
man Esstaebchen aus Bambus fuer alles verwenden kann. Also je nach
Anwendung passend schnitzen. Dies sind naemlich hart, aber auch nicht
so hart das etwas kaputt geht.

Gibt es flache Pinzetten mit einer Art Silikonpolster oder extra weichem
Kunststoff, die eine eher schaufelartig-flache Form (àhnlch
Briefmarkenpinzetten) hat? Wo kann man sowas als Verbraucher kaufen?



Das ist leider ein Problem. Gute Pinzetten sind sehr teuer und schwer
zu bekommen. Am besten klappt es noch auf dem Flohmarkt wenn da
schonmal Sachen aus dem OP-Bedarf vertickt werden. Aber auch da findet
man wirklich brauchbaren nicht oft.

http://www.fehling-instruments.de/
http://www.fehling-instruments.de/p...lemmen.pdf

Ich nehme gerne eine Fehling COB-1 mit runden Paddeln.

Olaf

Ähnliche fragen