Elektrische Ladung gibt es nicht

13/05/2012 - 10:03 von Vogel | Report spam




Es gibt physikalisch keine elektrische Ladung, sondern nur elektrisches
Feld. 'Ladung' ist ein Artefakt der Theorie.




E(r)*r^2 = konst = 'Ladung'




Das ist lediglich eine Konsequenz der Homogenitàt und Isotropie des leeren
Raumes, sowie der Erhaltung der Wirkung, bzw. Invarianz der Wirkung.




Diese elementare Feldkonfiguration nennt man in der Theorie
'Elementarladung'.




Es ist daher nur konsequent, dass in der 'Mitte' des Elektrons nichts zu
finden ist, was man 'Ladung' nennt, egal wie lange und intensiv
Wissenschaftler danach suchen. Diese sogenannte 'Ladung' hat
logischerweise, statisch die Ausdehung NULL. Das ergibt sich rein
mathematisch, da in obiger Beziehung (r->0) gehen darf.




Da Elektrizitàtskonstante und magnetische Permeabiltàt des homogenen und
isotropen Raumes skalare Grössen sind, folgt dass die 'Elementarladungen'
alle gleich sind und somit die 'Ladung' als gequantelt erscheint.


 

Lesen sie die antworten

#1 wernertrp
13/05/2012 - 20:09 | Warnen spam
Am Sonntag, 13. Mai 2012 10:03:33 UTC+2 schrieb Vogel:
>
Es gibt physikalisch keine elektrische Ladung, sondern nur elektrisches
Feld. 'Ladung' ist ein Artefakt der Theorie.
>
E(r)*r^2 = konst = 'Ladung'
>
Das ist lediglich eine Konsequenz der Homogenit�t und Isotropie des leeren
Raumes, sowie der Erhaltung der Wirkung, bzw. Invarianz der Wirkung.
>
Diese elementare Feldkonfiguration nennt man in der Theorie
'Elementarladung'.
>
Es ist daher nur konsequent, dass in der 'Mitte' des Elektrons nichts zu
finden ist, was man 'Ladung' nennt, egal wie lange und intensiv
Wissenschaftler danach suchen. Diese sogenannte 'Ladung' hat
logischerweise, statisch die Ausdehung NULL. Das ergibt sich rein
mathematisch, da in obiger Beziehung (r->0) gehen darf.
>
Da Elektrizit�tskonstante und magnetische Permeabilt�t des homogenen und
isotropen Raumes skalare Gr�ssen sind, folgt dass die 'Elementarladungen'
alle gleich sind und somit die 'Ladung' als gequantelt erscheint.
>




Ich habe das bis jetzt so verstanden:
Die elektrische Ladung wird in Coulomb gemessen und ist
1 Coulomb = 1 Ampere * 1 Sekunde
Man kann also die Ladung die z.B. ein Elektron enthàlt damit angeben.
Halbe Elektronen sind nicht bekannt.
Die kleinstmögliche nicht zu unterbietende elektrische Ladung ist die, die einem Elektron àquivalent ist.

Ähnliche fragen