Elektrische Monopolstrahlung

17/09/2008 - 14:03 von partialdiff | Report spam
Hallo Zusammen,

jeder kennt ja vermutlich den bekannten Herztschen Dipol. Aber warum
gibt es keine Monopolstrahlung, wie zb eine geladene Kugel die sich
periodisch kontrahiert?
Das frage ich mich jetzt seit einiger zeit und komme auf keine
befriedigende Antwort.

vielen Dank :)
 

Lesen sie die antworten

#1 Roland Franzius
17/09/2008 - 14:37 | Warnen spam
schrieb:
Hallo Zusammen,

jeder kennt ja vermutlich den bekannten Herztschen Dipol. Aber warum
gibt es keine Monopolstrahlung, wie zb eine geladene Kugel die sich
periodisch kontrahiert?
Das frage ich mich jetzt seit einiger zeit und komme auf keine
befriedigende Antwort.

vielen Dank :)



Das elektrische Feld einer Punktladung oder einer kugelsymmetrischen
Ladungsverteilung außerhalb derselben im leeren Raum ist ein Coulombfeld
E=Q x/|x|^3

Das elektische Monopolfeld àndert sich also nicht zeitlich, wenn sich
die Quelle konzentrisch aufblàst oder zusammenzieht. Die investierte
Energie wird also vollstàndig im Innern der Ladungsverteilung als
potentielle Energie der Paarkràfte untergebracht, es dringt nichts nach
außen.

Rein geometrisch-algebraisch gilt, Wellen haben zeitlich oszillierende
E- und B-Felder, wie man an den Maxwellgleichungen sieht, die zueinander
und mit der Ausbreitungsrichtung ein orthogonales Dreibein bilden müssen.

Eine topologische Obstruktion verhindert, dass man auf einer Kugelflàche
ein kugelsymmetrisches (also konstantes) tangentiales Vektorfeld E oder
B aufbringen kann, das überall senkrecht auf der radialen
Ausbreitungsrichtung steht.

Ergebnis: Es gibt keine vektoriellen, oder allgemeiner tensoriellen
Kugelwellen. Jeder Tensortyp hat eine bestimmte Winkelverteilung über
deer Einheitskugel als Strahlungscharakteristik. Zum Vektorfeld (oder
antisymmetrischen Tensor 2. Stufe) gehört ein Dipolfeld.


Roland Franzius

Ähnliche fragen