elektrisches Feld einer rotierenden Kugel

30/09/2007 - 10:39 von reyungoo | Report spam
Hi,
die Frage die mich beschàftigt ist, wie bei einer homogen geladenen
rotierenden Kugel,
metallisch oder nicht, das E-Feld aussieht. Bei dem B-Feld hab' ich's
herausgefunden:
magnetisches Dipolfeld. Wenn ich mich auf die Ladungen setze sehe ich
nur ein E-Feld,
im Laborsystem, in dem die Kugel rotiert, dann ein B-Feld und ein
elektrisches Feld, denke
ich. Ist das Feld gleich dem Feld einer homogen geladenen Kugel, die
sich nicht rotiert?
Also fàllt mit 1/r^2 oder kommen noch Modifikationen hinzu?

danke im voraus

GRuß
Niko
 

Lesen sie die antworten

#1 Joachim Pimiskern
30/09/2007 - 11:29 | Warnen spam
schrieb:
die Frage die mich beschàftigt ist, wie bei einer homogen geladenen
rotierenden Kugel, metallisch oder nicht, das E-Feld aussieht.



Da gibt's einen neuen Effekt: Anders Wistrom und Armik Khachatourian
haben eine Spannung an Metallkugeln gelegt und diese haben dann begonnen,
zu rotieren.

"Scientists Anders Wistrom and Armik Khachatourian of University
of California, Riverside first observed the electrostatic rotation
in static experiments that consisted of three metal spheres
suspended by thin metal wires, and published their observations
in Applied Physics Letters. When a DC voltage was applied to
the spheres they began to rotate until the stiffness of the
suspending wires prevented further rotation. The observed
electrostatic rotation was not expected and could not be
explained by available theory."

http://www.innovations-report.de/ht...17583.html
http://www.newsroom.ucr.edu/cgi-bin...y.cgi?idT8

Grüße,
Joachim

Ähnliche fragen