Elektroinstallation prüfen

23/03/2011 - 10:55 von Mark Sein | Report spam
Hallo,

in unserer neuen Bude scheint die Elektroinstallation etwas vermurkst zu
sein, weshalb ich diese gerne weiter überprüfen würde.

Gibt es eine gute Zusammenstellung, in der die wichtigsten Regeln für
die elektrische Hausinstallation zu finden sind? Ich würde mich gerne
ein bisschen einlesen.


Ein Fehler, den ich hier gefunden habe:
Alle Stromkreise sind mit B16A-Automaten abgesichert. Die Leitungen sind
in Holzstànderwànden verlegt und gehen z.B. von Steckdose zu Steckdose
mit 3x1,5 qm. Die Leitungslànge bis zur letzten Dose betràgt deutlich
mehr als 18 m.
Sowohl der zulàssige Spannungsfall, als auch die zulàssige
Leitungstemperatur dürfte hier nicht eingehalten werden.


In der Waschküche ist neben der Tür eine Abzweigdose. Von dort geht ein
Kabel mit 5x2,5qm in den Aufputzlichtschalter und von dort ein
3x2,5qm-Kabel zu einer Steckdose darunter.
Licht und Steckdose werden über unterschiedliche Außenleiter gespeist.
Sind Schukodosen mit unterschiedlichen Außenleitern in einem Raum zulàssig?

Im Badezimmer ist ein Whirlpool mit einer elektrischen Pumpe hinter der
Wannenverkleidung. Der Motor ist mit einer ungeschützten Lüsterklemme
angeschlossen. Das kann meiner Meinung nach nicht richtig sein.

Mich würde auch interessieren, ob bei der Berechnung des Spannungsfalls
die Klemmstellen an Schukodosen und in Abzweigdosen mit berücksichtigt
werden.


Mark
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin ΀rautmann
23/03/2011 - 11:28 | Warnen spam
On Wed, 23 Mar 2011 10:55:45 +0100, Mark Sein wrote:
Ein Fehler, den ich hier gefunden habe:
Alle Stromkreise sind mit B16A-Automaten abgesichert. Die Leitungen sind
in Holzstànderwànden verlegt und gehen z.B. von Steckdose zu Steckdose
mit 3x1,5 qm. Die Leitungslànge bis zur letzten Dose betràgt deutlich
mehr als 18 m.
Sowohl der zulàssige Spannungsfall, als auch die zulàssige
Leitungstemperatur dürfte hier nicht eingehalten werden.



Dürfte? Hast du's denn schon nachgerechnet? Dann zeige bitte deine
Berechnung.

Sind die Holzstànderwànde auch noch gedàmmt? Welche Verlegeart hast du
dafür herausgesucht?

In der Waschküche ist neben der Tür eine Abzweigdose. Von dort geht ein
Kabel mit 5x2,5qm in den Aufputzlichtschalter und von dort ein
3x2,5qm-Kabel zu einer Steckdose darunter.
Licht und Steckdose werden über unterschiedliche Außenleiter gespeist.
Sind Schukodosen mit unterschiedlichen Außenleitern in einem Raum zulàssig?



Ich sehe hier keinerlei Notwendigkeit, Licht und Steckdose auf
unterschiedlichen Aussenleitern zu haben. Reichen würde es aber. Ich
halte es für möglicherweise unzulàssig, aber dennoch praktisch.

Im Badezimmer ist ein Whirlpool mit einer elektrischen Pumpe hinter der
Wannenverkleidung. Der Motor ist mit einer ungeschützten Lüsterklemme
angeschlossen. Das kann meiner Meinung nach nicht richtig sein.



230 V?

Mich würde auch interessieren, ob bei der Berechnung des Spannungsfalls
die Klemmstellen an Schukodosen und in Abzweigdosen mit berücksichtigt
werden.



Theoretisch ja, praktisch fehlen dir hier in der Regel geeignete Werte,
weshalb der Widerstand als ideal mit Null angesetzt wird.

Schönen Gruß
Martin

Ähnliche fragen