Elektrostatik

14/02/2008 - 17:31 von Jerome Meyer | Report spam
Hallo,

es gibt ja sehr viele einfach durchzuführende Experimente zur
Ladungstrennung über makroskopische Distanzen durch mechanische Reibung
(z.B. Reiben von Luftballons an den Haaren). Dazu làsst sich auch eine
einfache modellhafte Erklàrung geben: Durch die Reibung werden werden
schwach gebundene Elektronen vom Atomrumpf getrennt und verbleiben bei
dem Material mit der größeren Neigung, zusàtzliche Elektronen
aufzunehmen, und es kommt zu makroskopisch beobachtbaren Kràften
zwischen den geriebenen Materialien. Soweit so gut.

Mein Problem:
Wie erklàre ich das Zustandekommen einer signifikanten Ladungstrennung
bei gleichen Materialien? Beispiel: Ein in geeignete Streifen
geschnittener Tiefkühlbeutel kann problemlos relative große
Papierschnipsel anziehen, sobald man die noch zusammenklebenden Seiten
auseinanderzieht. Außerdem ziehen sich natürlich auch die Folienstücke
gegenseitig an.

Und zweite Frage:
Kennt jemand einen Link zu einer "elektrostatischen Reihe", in der
verschiedene Materialien nach ihrer Neigung, Elektronen aufzunehmen,
sortiert sind?

Grüße
Jerome
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut Wabnig
14/02/2008 - 18:02 | Warnen spam
On Thu, 14 Feb 2008 17:31:25 +0100, Jerome Meyer
wrote:

Hallo,

es gibt ja sehr viele einfach durchzuführende Experimente zur
Ladungstrennung über makroskopische Distanzen durch mechanische Reibung
(z.B. Reiben von Luftballons an den Haaren). Dazu làsst sich auch eine
einfache modellhafte Erklàrung geben: Durch die Reibung werden werden
schwach gebundene Elektronen vom Atomrumpf getrennt und verbleiben bei
dem Material mit der größeren Neigung, zusàtzliche Elektronen
aufzunehmen, und es kommt zu makroskopisch beobachtbaren Kràften
zwischen den geriebenen Materialien. Soweit so gut.

Mein Problem:
Wie erklàre ich das Zustandekommen einer signifikanten Ladungstrennung
bei gleichen Materialien? Beispiel: Ein in geeignete Streifen
geschnittener Tiefkühlbeutel kann problemlos relative große
Papierschnipsel anziehen, sobald man die noch zusammenklebenden Seiten
auseinanderzieht. Außerdem ziehen sich natürlich auch die Folienstücke
gegenseitig an.

Und zweite Frage:
Kennt jemand einen Link zu einer "elektrostatischen Reihe", in der
verschiedene Materialien nach ihrer Neigung, Elektronen aufzunehmen,
sortiert sind?

Grüße
Jerome


Google nach Triboelektrizitàt, triboelektrische Spannungsreihe

Ähnliche fragen