Emacs-Frage (Kodierung)

28/08/2014 - 22:05 von Gregor Szaktilla | Report spam
Moin allerseits!

Ich habe ein Problem, das vermutlich mit unterschiedlichen Kodierungen
zu tun hat. Einmal funktioniert Code, der Umlaute verwendet, einmal
nicht. Mit dem Lesen im Handbuch habe ich zwar begonnen, aber das Thema
ist wohl zu komplex, um es nebenher zu beackern. Daher verzeihe man mir
die folgende Frage:

Wie kann ich eine irgendwie kodierte Datei öffnen, deren Kodierung auf
ein „Zielformat“ àndern und in diesem Zielformat speichern?

Konkret geht es um C++-Quellcode auf einem Rechner, der mit Debian
GNU/Linux làuft. 'file' ergibt

gtext_c.cc: C source, ISO-8859 text

gimage.cc: C source, UTF-8 Unicode text

bei der zweiten Version erhalte ich Fehlermeldungen des Compilers.

Kann jemand helfen?

Vielen dank vorweg

Gregor
 

Lesen sie die antworten

#1 Tim Landscheidt
28/08/2014 - 23:23 | Warnen spam
Gregor Szaktilla wrote:

Ich habe ein Problem, das vermutlich mit unterschiedlichen Kodierungen
zu tun hat. Einmal funktioniert Code, der Umlaute verwendet, einmal
nicht. Mit dem Lesen im Handbuch habe ich zwar begonnen, aber das Thema
ist wohl zu komplex, um es nebenher zu beackern. Daher verzeihe man mir
die folgende Frage:

Wie kann ich eine irgendwie kodierte Datei öffnen, deren Kodierung auf
ein „Zielformat“ àndern und in diesem Zielformat speichern?

Konkret geht es um C++-Quellcode auf einem Rechner, der mit Debian
GNU/Linux làuft. 'file' ergibt

gtext_c.cc: C source, ISO-8859 text

gimage.cc: C source, UTF-8 Unicode text

bei der zweiten Version erhalte ich Fehlermeldungen des Compilers.

Kann jemand helfen?



Wenn Du gimage.cc öffnest (und die Darstellung auf dem Bild-
schirm richtig ist), kannst Du mit C-x RET f die Kodierung
des Buffers für darauffolgende Schreibvorgànge àndern (dies
sollte auch den Buffer als modifiziert markieren) und dann
erneut abspeichern.

Allerdings bin ich ziemlich sicher, dass g++ mit UTF-8-
Quelltexten klarkommen sollte, weil das der Default zu sein
scheint. Google liefert hauptsàchlich Fehlerfàlle, in denen
der Quelltext in UTF-16 oder àhnliches kodiert ist und bei
denen dann #includes von UTF-8-Headerdateien fehlschlagen.
Von daher würde ich da weiterforschen.

Tim

Ähnliche fragen