Empfangsqualität / -geschwindigkeit

23/10/2012 - 06:40 von Axel Pötzinger | Report spam
Hallo NG,

eins vorweg: Man möge mir bitte die etwas laienhafte Formulierung
nachsehen, die ich hier als ONU verwende.
Ich habe DSL-Light, sprich 384-er Bandbreite (weit draußen auf dem Land !)
Soweit komme ich einigermaßen vernünftig klar. Ab nàchstem Jahr gibts
dann 4000-er-Leitung via Glasfaser (aber das nur nebenbei).
Es liegt in der Natur der Sache, dass z.B. kleine Video-Clips, die ich
auf der T-Online-Seite empfange, ziemlich ruckelnd daherkommen. Das
vermeide ich dadurch, dass ich die Wiedergabe erstmal auf "pause" setze,
und warte bis der Stream komplett heruntergeladen ist.
Manchmal ist die Qualitàt der sofortigen Wiedergabe aber auch
tagesform-abhàngig, sprich solche Clips können einigermaßen ruckelfrei
angesehen werden.
Ich denk mir mal, dass da u.a. auch damit zusammenhàngt, wieviele User
grad online sind.
Egal.
Gibt es Einstellmöglichkeiten, die realisieren, dass ein Download, was
meine internen Möglichkeiten angeht, so optimal wie nur möglich ablàuft.
Mir ist klar, dass ich aus einer kleinen Bandbreite keine Große machen
kann. Aber ich möchte natürlich vermeiden, dass ich durch eigene
Einstellungen meiner Hard-/Software noch weniger draus mache, wie
ohnehin nur vorhanden.
Mein System:
PC1: W7-HP-32Bit / Anschluss am Router per Kabel / Router: Speedport W500V
PC2: W7-HP-64Bit / Anschluss am Router per WLAN
Es làuft immer nur ein PC
Danke für jegliche Antwort

Servus
Axel
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Braun
25/10/2012 - 09:49 | Warnen spam
Axel Pötzinger wrote:

Ich habe DSL-Light, sprich 384-er Bandbreite (weit draußen auf dem Land !)


[...]
Aber ich möchte natürlich vermeiden, dass ich durch eigene
Einstellungen meiner Hard-/Software noch weniger draus mache, wie
ohnehin nur vorhanden.



Es ist kaum denkbar einen PC so schlecht zu konfigurieren das der
netzwerkinterne Durchsatz niedriger wird als dein DLS Light zu liefern
fàhig ist - sprich, der begrenzende Faktor ist immer deine Leitung nach
draußen.

Auch mit 4000 kbit externer Leitung bist du (selbst bei einem 10 mbit
Netzwerk) noch weit unter der internen Bandbreite die einem einzelnen PC
zur Verfügung steht (Faktor 2,5).

Thomas

Ähnliche fragen