Empfehlenswerte Roboter-Bausätze?

02/08/2012 - 09:45 von Ansgar Strickerschmidt | Report spam
Hallo NGs,

Ich bin gerade dabei, mein Geburtstagsgeld auf den Kopf zu hauen, und
liebàugle schon lànger mit Roboter-Bastelei.
Ich habe mich schon mal ein wenig umgesehen, konnte mich aber zwischen den
diversen Kits, die man so für ein mittleres Hobby-Budget von ca. 100-200
EUR bekommen kann, nicht so recht entscheiden.

Deshalb die Frage: Wer hat mit dem einen oder anderen Roboter-Kit schon
praktische Erfahrungen gemacht, positive wie negative?
Mir kàme es vor allem auf folgende Sachen an, in dieser Reihenfolge:
- solide, langlebige Mechanik
- ordentliche Nutzlast-Kapazitàt im Vergleich zur Größe (die absolute
Größe ist dabei weniger entscheidend...)
- einfache Erweiterbarkeit um eigene Ideen, insb. Kamera-Integration
- lange Laufzeit (bzw. Platz für Zusatz-Batterie)

Bevorzugt unter Linux programmierbar sollte er auch sein.

Bin gespannt auf Eure Vorschlàge.

Ansgar

PS: Ich xposte und fuppe das mal nach de.comp.hardware.misc . Wenn jemand
eine bessere Idee hat: bitte gerne...

*** Musik! ***
 

Lesen sie die antworten

#1 Schorsch Mildenberger
02/08/2012 - 09:52 | Warnen spam
Hi Ansgar,

Am 02.08.2012 09:45, schrieb Ansgar Strickerschmidt:
Hallo NGs,

Ich bin gerade dabei, mein Geburtstagsgeld auf den Kopf zu hauen, und
liebàugle schon lànger mit Roboter-Bastelei.
Ich habe mich schon mal ein wenig umgesehen, konnte mich aber zwischen
den diversen Kits, die man so für ein mittleres Hobby-Budget von ca.
100-200 EUR bekommen kann, nicht so recht entscheiden.

Deshalb die Frage: Wer hat mit dem einen oder anderen Roboter-Kit schon
praktische Erfahrungen gemacht, positive wie negative?
Mir kàme es vor allem auf folgende Sachen an, in dieser Reihenfolge:
- solide, langlebige Mechanik
- ordentliche Nutzlast-Kapazitàt im Vergleich zur Größe (die absolute
Größe ist dabei weniger entscheidend...)
- einfache Erweiterbarkeit um eigene Ideen, insb. Kamera-Integration
- lange Laufzeit (bzw. Platz für Zusatz-Batterie)

Bevorzugt unter Linux programmierbar sollte er auch sein.




man traut sich fast nicht, aber üblicherweise wàhlen Anfànger Lego
Mindstorms.
Es gibt die NXTs ab etwa 200 Euronen.

Für die Programmierung kann man das Lego Standard Programm durch
allerhand anderes ersetzen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Lego_Mindstorms

Vielleicht ne dumme Idee, aber für den Anfang hàlt sich der mechanische
Aufwand in Grenzen.

Das wird an vielen Schulen aber auch Hochschulen und Universitàten
verwendet. Dafür gibt es auch entsprechende Bausàtze.
Und es lassen sich sehr beeindruckende Dinge damit erstellen. Zum
Beispiel diese Autofabrik:
http://www.youtube.com/watch?v=GQ3AcPEPbH0

Gruß
Schorsch

Ähnliche fragen