Empfehlung AA-Akkus f

25/09/2012 - 15:16 von Werner Holtfreter | Report spam
Hallo,

welches chemische System und/oder welches Fabrikat empfiehlt sich zum
Einsatz in der Digitalkamera? AA-Bauform.

Ich habe noch ein ungesteuertes 50 mA Ladegeràt. Auch zu dieser
Neuanschaffung sind Tipps willkommen.

Nebenbei: Ich wollte es nicht glauben, aber Standard-Alkali-Mangan-Zellen
sind in der Kamera wirklich ganz schnell leer, im Gegensatz zu speziellen
Zellen des gleichen chemischen Systems oder gar Lithium.
Gruß Werner
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Fittig
25/09/2012 - 15:35 | Warnen spam
Werner Holtfreter schrieb:

welches chemische System und/oder welches Fabrikat empfiehlt sich zum
Einsatz in der Digitalkamera? AA-Bauform.



NiMh, z.B. Panasic Evolta - nicht billig aber so ziemlich das Beste.
So ca. 10 bis 12 EUR für 4 Stück. Es lohnt sich aber.

Ich habe noch ein ungesteuertes 50 mA Ladegeràt.



Wegschmeissen! Das würde ja über 40 Stunden bei heutigen AA-Akkus
brauchen.

Auch zu dieser
Neuanschaffung sind Tipps willkommen.



z.Bsp. http://www.elv.de/ladegeraet-bc-700.html gibt es bei Ebay,
Amazon oder reichelt auch billiger.

Das habe ich - nie wieder was anderes! Echte Einzelschachtsteuerung.

Nebenbei: Ich wollte es nicht glauben, aber Standard-Alkali-Mangan-Zellen
sind in der Kamera wirklich ganz schnell leer, im Gegensatz zu speziellen
Zellen des gleichen chemischen Systems



es gibt da massig Qualitàtsunterscheide

oder gar Lithium.



Auch meist sehr gut. Aber rechnerisch fàhrst du mit der obigen
Kombination langfrisitg am besten. Ich habe fast überall nur noch AA
und AAA Zellen drin. Und lade alles, auch gemischt, mit dem BC700

Bei Akkus und Ladegeràten darf man nicht sinnlos sparen. Man àrgert
sich sonst für ein Vielfaches!

Ähnliche fragen