Ende 11.1-Installation

22/01/2009 - 17:38 von Albrecht Mehl | Report spam
Am Ende der Installation geschah etwa eine Minute lang nichts, auch sah
ich keine Festplattenzugriffe. Im Gegensatz dazu wurden updates
angeboten, die ich dann auch geholt habe und die sich installiert haben.
Dabei wurde dann aufgefordert, sich neu anzumelden - mit relogin war
wohl Neustart gemeint. Dabei zeigte sich im Grub-Menü 11.1. nicht, nur
die alte 11.0-Version. Außerdem kam keine Begrüßung so etwa 'Sie haben
die Installation erfolgreich beendet. Viel Spaß!'

Habe ich da etwas falsch gemacht, nicht lange genug gewartet ... oder
was làuft da schief? Zwangsweise landete ich dann in 11.0. yast zeigte
mir dann beim Konfigurieren des Bootloaders auch nur 11.0 und nicht 11.1!

Für Hinweise, wie ich dieses Ràtsel lösen kann, wàre ich dankbar.

A. Mehl
Albrecht Mehl |eBriefe an:mehl bei freundePUNKTtu-darmstadtPUNKTde
Schorlemmerstr. 33 |Tel. (06151) 37 39 92
D-64291 Darmstadt, Germany|sehenswert - ungefàhr 'Wir einsam im All'
http://www.phrenopolis.com/perspect...index.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Torsten Kaiser
22/01/2009 - 18:26 | Warnen spam
Albrecht Mehl wrote:

Am Ende der Installation geschah etwa eine Minute lang nichts, auch sah
ich keine Festplattenzugriffe. Im Gegensatz dazu wurden updates
angeboten, die ich dann auch geholt habe und die sich installiert haben.
Dabei wurde dann aufgefordert, sich neu anzumelden - mit relogin war
wohl Neustart gemeint.



Nein, vermutlich doch nur ein (Re-)Login. Seit 11.0 versucht die
Setup-Routine ohne Kaltstart auszukommen, indem sie den neu installierten
Kernel direkt startet.

Dabei zeigte sich im Grub-Menü 11.1. nicht, nur
die alte 11.0-Version. Außerdem kam keine Begrüßung so etwa 'Sie haben
die Installation erfolgreich beendet. Viel Spaß!'



Eben, weil's offenbar doch noch nicht fertig war. Wenn Du's nochmal
versuchst, schalte mal beim Installieren der Pakete auf "Details". Da sieht
man eher, ob sich da noch was tut.

Habe ich da etwas falsch gemacht, nicht lange genug gewartet ... oder
was làuft da schief?



Offenbar hat das mit dem fliegenden Neustart des Kernels bei Deiner Maschine
nicht geklappt.

Zwangsweise landete ich dann in 11.0. yast zeigte
mir dann beim Konfigurieren des Bootloaders auch nur 11.0 und nicht 11.1!



Kann es sein, daß Du zwei physische Platten in der Maschine hast? 11.0 auf
der im BIOS als erste Bootquelle eingetragenen Platte rennt ja. Und die
11.1 wurde mitsamt der GRUB-Sequenz auf die bisherige Datenplatte
installiert?

Passiert mir regelmàßig...

Ich bringe dann immer die aktuell produktive Festplatte durch Abstöpseln in
Sicherheit. Dann regulàre Neuinstallation auf die einzig erreichbare
Platte. So erlebt man auch keine bösen Überraschungen beim spàteren Aus-
oder Umbau der alten Platte.

Welche der Platten danach booten soll, stelle ich dann jeweils im BIOS ein.
Die andere wird zum Ausschlachten der Daten einfach hinterher eingehàngt.

Gruß aus Hamburg
Torsten

Ähnliche fragen