Ende von VMS absehbar?

12/05/2009 - 09:45 von Alexander Horn | Report spam
Hallo VMS-Community,

Sue Skonetski verlaesst nach 15 Jahren das OpenVMS Engineering Team!

Wieder eine Hiobsbotschaft -- was kommt auf die VMS-Welt noch zu?

Waere es nicht an der Zeit, ueber ein NetVMS bzw. ueber die Weiter-
entwicklung des FreeVMS nachzudenken? Waere ein VMS fuer i386 die
letzte Rettung des m.E. besten und edelsten Betriebssystems dieser
doch so schoenen Erde? :-)

C YA & DON'T GIV' UP VMS,
-Vaxima

MARWAY.ORG (Hosting, Domains, Shells) | Alexander Horn
Silverstone Networking Horn & Horn GbR | UNIX Hostmaster & OpenVMS Admin
10 Bruckner | eMail: vaxima@netfox.marway.org
Sindelfingen 71065 Germany (Europe) | Phone: +491724972944 (D2/vodafone)
 

Lesen sie die antworten

#1 peter
12/05/2009 - 13:38 | Warnen spam
In article <4a09292f$, Alexander Horn writes:
Sue Skonetski verlaesst nach 15 Jahren das OpenVMS Engineering Team!



Und noch ein paar mehr...
Offenbar weil das VMS Engineering nach Bangalore in Indien siedelt.

Wieder eine Hiobsbotschaft -- was kommt auf die VMS-Welt noch zu?



Irgendwann nur noch die letzte :-(
Auch der "die Nachricht über meinen Tod ist etwas übertrieben" Samuel
Clemens Langhorn (vulgo Mark Twain) ist inzwischen wirklich tot...

Waere es nicht an der Zeit, ueber ein NetVMS bzw. ueber die Weiter-
entwicklung des FreeVMS nachzudenken? Waere ein VMS fuer i386 die
letzte Rettung des m.E. besten und edelsten Betriebssystems dieser
doch so schoenen Erde? :-)



Darüber nachdenken, tun einige schon über 15 Jahre
(nicht zuletzt deswegen, weil uns - und vermutlich nicht nur uns -
unser DECrep!! damals erklàrt hatte, ein VMS V6 wird es nie geben,
wir sollen möglichst bald portieren - damals übrigens auf Alpha NT)
Etwas zu tun hingegen scheint aber "etwas" zu spàt.

Nur ein VMS ist ein VMS.
Ein unter der Haube Linux, aber nach außen VMS will sicher keiner haben.

Das was immer hilft, ist das Portieren von Software (zB. aus der Unix Welt)
in Richtung VMS, aber selbst da kommen wir über ZIP uwam. kaum hinaus.
Die kritische Masse an Entwicklern f. OpenVMS ist bereits unterschritten!

Ja, der unnötige/künstliche Tod der Alpha und die daraus folgende/ungeliebte
Portierung zum (eben nicht als Verbesserung gesehenen) "fliegenden Schwein"
Itanic hat alles bereits verschlimmbessert. Wirkliche Überaschungen können
also kaum noch kommen. Solange nicht VMS Open Source wird, hàngt es von HP
ab und HP hat bei VMS das NIH Syndrom und das war es somit dann mit VMS...

-EPLAN

PS: Wer den Euro Millionen Jackpot knackt, könnte vielleicht die verloren
gegangenen VMS Entwickler weltweit zusammenfassen und die Portierung vom
dann hoffentlich OpenSource VMS auf x86-64 finanzieren. Alles andere halte
ich für Tràumerei (aber schön wàre es schon VMS weiterleben zu sehen)...
Peter "EPLAN" LANGSTÖGER
Network and OpenVMS system specialist
E-mail
A-1030 VIENNA AUSTRIA I'm not a pessimist, I'm a realist

Ähnliche fragen