Energie durch Gewicht

06/02/2012 - 22:34 von Olaf S. | Report spam
Hallo!
Ich bin kein Physiker.
Da frag ich doch besser mal hier.

Es geht darum:
Ich habe ein Gewicht.
Dieses Gewicht wird an Stahlseilen hochgezogen.
Ich möchte nun 2kw/h für 10h aus diesem Gewicht holen (per Getriebe und
Generator).
Die Reibung, etc lassen wir mal außer Acht.


Die Frage:
Wie groß muss das Gewicht sein, wenn ich 1m Höhe ansetze.
(Also eine Dauerentnahme von 2kw/h für 10h)
Ich kann ja nachher die Höhe verdoppeln und das Gewicht halbieren, richtig?


Danke schon mal im Voraus.
Olaf

P.S.
Hatte selber mal versucht das hin zu bekommen.
Kam auf 36 Meter Höhe und 100 Tonnen Gewicht für 1kw/h.
So grob
 

Lesen sie die antworten

#1 Tom Berger
06/02/2012 - 23:37 | Warnen spam
Am Mon, 06 Feb 2012 22:34:04 +0100 schrieb Olaf S.:

Ich habe ein Gewicht.
Dieses Gewicht wird an Stahlseilen hochgezogen.
Ich möchte nun 2kw/h für 10h aus diesem Gewicht holen (per Getriebe und
Generator).



Du meinst sicherlich, dass Du über 10 h lang eine Leistung von 2 kW
erbringen willst. Also einen Energieumsatz von 10 h mal 2 kW = 20 kWh.

Wie groß muss das Gewicht sein, wenn ich 1m Höhe ansetze.



Das kannst Du leicht selbst ausrechnen, wenn Du weisst, dass Du vorher
Hubarbeit (auch eine Form von Energie) reinstecken musst. Arbeit ist das
Produkt aus Kraft und Weg, und Kraft widerum ist das, was eine Masse
beschleunigen kann. Die Beschleunigung ist in Deinem Falle Deine
Erdbeschleunigung, der Weg ist Deine Höhe von 1 Meter, und die Masse ist
die von Dir gesuchte Masse. Ein Nm (eine Kraft von 1 Newton wirkt über
einen Weg von 1 Meter) ist dasselbe wie ein Joule (J) oder eine
Wattsekunde.

Du brauchst jetzt also nur noch die 20 kWh in Wattsekunden umzurechnen, und
schon kannst Du Deine Masse ablesen.

Ähnliche fragen