Energiesparlampen

04/11/2007 - 21:30 von Dominik Greiwe | Report spam
Hallo zusammen,

ich hab da mal ein paar Fragen zu Energiesparlampen? Zunàchst interessiert
mich die Einschaltverzögerung, ist die Mittlerweile besser geworden (bei
einer àlteren Lampe die in einer Toilette verbaut ist muss ich erstmal
20sec. warten bevor ich loslegen kann). Gibt es bei den Energiesparbirnen
noch immer bedenken bei dem Einsatz mit einem Bewegungsmelder (Brenndauer 3
Minuten), also ist die Anzahl der Schaltzyklen mit der von normalen
Glühbirnen identisch? Wir haben einen kleinen Hof mit einem Pferdebetrieb
und dort bleibt oft lànger das Licht brenne, wo immer es geht sind
Bewegungsmelder oder Zeitschaltuhren verbaut. Auch Neonröhren sollen ja
sparsam sein, stimmt das? Stimmt es auch dass die beim Einschalten ein
vielfaches von ihrer normalen Stromaufnahme benötigen (wieder die
Bewegungsmelder-Frage).

Zum Schluss suche ich noch einen Insider-Tipp: Wo kann ich am günstigsten
Energiesparlampen kaufen, worauf sollte ich achten, kann ich bei z.B. Conrad
oder Pollin Geld sparen?


Danke für eure Tipps

Dominik
 

Lesen sie die antworten

#1 Mark Riemann
05/11/2007 - 07:10 | Warnen spam
Hallo,

*Dominik Greiwe* schrieb am 04.11.2007 21:30:
ich hab da mal ein paar Fragen zu Energiesparlampen? Zunàchst
interessiert mich die Einschaltverzögerung, ist die Mittlerweile besser
geworden (bei einer àlteren Lampe die in einer Toilette verbaut ist muss
ich erstmal 20sec. warten bevor ich loslegen kann).



Das ist bei den preiswerten Modellen meistens der Fall. Ich habe bspw.
eine Osram - da ist das nicht der Fall. Aber die Marken sind eben
wesentlich teurer. Aber genau das ist bspw. eine der Eigenschaften die
Markenmodelle von IKEA-NoName-Modellen unterscheidet. Anfangs hatte ich
immer IKEA. Mit zunehmender Lebensdauer wurde diese Einschaltverzögerung
immer größer, wenn sie denn überhaupt so lange hielten.


Gibt es bei den
Energiesparbirnen noch immer bedenken bei dem Einsatz mit einem
Bewegungsmelder (Brenndauer 3 Minuten), also ist die Anzahl der
Schaltzyklen mit der von normalen Glühbirnen identisch?



AFAIK ja. Nur hast Du bei Energiesparlampen den etwas größeren
Einschaltstrom. Weswegen es empfehlenswert ist, diese nur da
einzusetzen, wo das Licht lànger an ist.


Wir haben einen
kleinen Hof mit einem Pferdebetrieb und dort bleibt oft lànger das Licht
brenne,



Das ist ideal für diese Art Lampen.


wo immer es geht sind Bewegungsmelder oder Zeitschaltuhren
verbaut. Auch Neonröhren sollen ja sparsam sein, stimmt das?



JA. Sie haben aber bspw. ein vergleichsweises kaltes Licht gegenüber
einer normalen Glühlampe.


Stimmt es
auch dass die beim Einschalten ein vielfaches von ihrer normalen
Stromaufnahme benötigen (wieder die Bewegungsmelder-Frage).



Ja s.o.


Zum Schluss suche ich noch einen Insider-Tipp: Wo kann ich am
günstigsten Energiesparlampen kaufen, worauf sollte ich achten, kann ich
bei z.B. Conrad oder Pollin Geld sparen?



Günstig sind sie bspw. bei IKEA. Aber ich habe nicht allzu gute
Erfahrungen mit ihnen gemacht. Wenn Du dort welche kaufen solltest (aber
auch anderswo) - *UNBEDINGT* den Kassenzettel aufheben. Da die schnell
mal einfach so kaputt gehen.


O.g. Mailadresse existiert zwar, wird aber nicht gelesen. Um mir eine
Mail zu schreiben, ersetze bitte das "news" durch "Mark". Vielen Dank.

Ähnliche fragen