Energiesparleuchten mit vorgeschaltetem Näherungsschalter

26/08/2011 - 17:24 von Walter Suchy | Report spam
Da ich bereits über 10 Jahre aus dem Beruf bin und daher kaum noch
Marktkenntnisse besitze,
ist dies ein Hilfeschrei an die aktiven Kollegen.

Problem:
Schon beim Neubau des Hauses 1998 energiebewußt habe ich alle Ràume, die
sich dafür eigneten
mit Nàherungsschaltern für die Beleuchtung ausgestattet. Mit der
Energieersparnis und vor allem
mit dem Komfortgewinn, daß man sich -z.B. mit vollen Hànden- abends ohne
Betàtigen eines Schalters
durch das Haus bewegen kann ohne an das Ein- oder Ausschalten einer Leuchte
denken zu müssen, möchte
ich nicht mehr missen.
Mit dem Tod der 60 W-Glühlampe bin ich genötigt an eine Ersatzlösung zu
denken. Gasentladungslampen gehen
nicht; bis die richtig leuchten könnten sie schon wieder ausgeschaltet
werden.Außerdem ist die auftretende
Einschaltfrequenz zu hoch (Lebensdauer!).
Leuchtdioden wàren sehr schön. Nachfragen nach Deckenleuchten für Bad,WC
oder Flur mit Leuchtdioden-Arrays
und einer Lichtleistung entsprechend einer 60 W-Glühlampe in Baumàrkten
oder Lampenhàuser waren bisher
erfolglos.
Unlàngst bot Aldi eine Deckenleuchte mit 84 Leuchtdioden je 0,07 W an.
Gekauft und eingebaut !
Die recht flache quadratische Leuchte bestehet aus einem Einbau-Unterteil in
dem ein Elektronikwandler
die Netzspannung auf 24 V umsetzt und dem eigentlichen Leuchtenteil.
Die Leuchtleistung ist für meine Zwecke vollkommen zufriedenstellend, sogar
das Dimmen funktioniert
(obwohl gar nicht benötigt), jedoch gibt es keinen Aus-Zustand. Sowohl im
Automatik-Aus als auch im
Hand-Aus kommt es zum rhythmischen hellen Aufblitzen der Dioden. Die Ursache
ist mir erklàrlich
-richtig Ausschalten können eben nur mechanische Trennstellen.

Nun die Frage an Euch liebe Fachleute:
Habt Ihr eine gute und preiswerte marktgàngige Lösung? Den Komfort der
Nàherungsschalter möchte nicht
opfern müssen und große Umverdrahtungen möchte ich mir auch ersparen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Karsten Roch
26/08/2011 - 20:40 | Warnen spam
On 08/26/2011 05:24 PM, Walter Suchy wrote:
Da ich bereits über 10 Jahre aus dem Beruf bin und daher kaum noch
Marktkenntnisse besitze,
ist dies ein Hilfeschrei an die aktiven Kollegen.

Problem:
Schon beim Neubau des Hauses 1998 energiebewußt habe ich alle Ràume, die
sich dafür eigneten
mit Nàherungsschaltern für die Beleuchtung ausgestattet. Mit der
Energieersparnis und vor allem
mit dem Komfortgewinn, daß man sich -z.B. mit vollen Hànden- abends ohne
Betàtigen eines Schalters
durch das Haus bewegen kann ohne an das Ein- oder Ausschalten einer
Leuchte denken zu müssen, möchte
ich nicht mehr missen.
Mit dem Tod der 60 W-Glühlampe bin ich genötigt an eine Ersatzlösung zu
denken. Gasentladungslampen gehen
nicht; bis die richtig leuchten könnten sie schon wieder ausgeschaltet
werden.Außerdem ist die auftretende
Einschaltfrequenz zu hoch (Lebensdauer!).
Leuchtdioden wàren sehr schön. Nachfragen nach Deckenleuchten für Bad,WC
oder Flur mit Leuchtdioden-Arrays
und einer Lichtleistung entsprechend einer 60 W-Glühlampe in Baumàrkten
oder Lampenhàuser waren bisher
erfolglos.


...
Nun die Frage an Euch liebe Fachleute:
Habt Ihr eine gute und preiswerte marktgàngige Lösung? Den Komfort der
Nàherungsschalter möchte nicht
opfern müssen und große Umverdrahtungen möchte ich mir auch ersparen.




Es gibt Halogengluehlampen, Sockel E27 in 28,42,57W. Dimmbar, sofort
hell. Lebensdauer so um die 2000h, Preis: 2-3 Euro. Besser, in Sachen
Effizienz kaum zu schlagen, sind Kompaktleuchtstofflampen (TC-...) mit
EVG. Grosse Auswahl an Leuchten, fast alle Wattagen von 5-55W, lange
Haltbarkeit, auch bei haeufigen Schaltvorgaengen.

Regards
Karsten

Ähnliche fragen