Energiesparoptionen unter Mac OS X

05/04/2011 - 14:13 von Helmut Gaishauser | Report spam
Die Energiespareinstellungen unter Mac OS X treiben mich langsam zur
Weißglut. Egal was ich dort einstelle, wird eigentlich nie das gemacht
was ich dem Ding sage oder von ihm erwarte.

Und das Ganze zieht sich über diverse OS Versionen hin.

Zuerst die Konfig: MacPro 3,1 (late 2008), derzeit OS X 10.6.7, 3
interne Platten, 1 externe USB, 1 externe FW800 Disk. ATI 2600HD. Zwei
Monitore an den DVI Ausgàngen.

Testweise sonstige externe Geràte abgesteckt. Keine Programme (ausser
iTunes und Safari) laufen.

Zwei Dinge nerven mich, eins mehr, eins weniger.

1. Der Screenblanker springt nicht immer nach der voreingestellten
Zeit an. Manchmal bleibt das Ding stundenlang hell, ohne ersichtlichen
Grund. Ein Wühlen im console.log fördert nichts zu Tage. Wobei das das
kleinere Übel ist, da ja die Monitore auch einen Powerbutton besitzen,
ich bzw. meine Freundin ihn halt nicht jedesmal "finden".

Das wirklich nervige Verhalten ist jedoch, dass sich die Festplatten
permanent und auch wàhrend der Arbeit schlafen legen. Ein öffnen eines
Filerequestors oder das Aktualisieren im iTunes oder andere
diskbasierte Aktionen produzieren einen Beachball und nervig lange
Warterei. Selbstverstàndlich hab ich die Option "put harddisks to
sleep whenever possible" deaktiviert. Sogar aktiviert und wieder
deaktiviert, damit die Kiste sich das auch sicher merkt. Leider ohne
Erfolg.

Kann mir jemand helfen und ein pmset oder àhnliches Kommando
mitteilen, mit dem ich a) den aktuellen Status prüfen und b) es
wirklich setzen kann?

Die Platten sind (SWIME) eine 320GB Samsung Spinpoint, zwei Samsung F1
1TB, eine Samsung F2 1,5TB.
Extern eine WD MyBook 500GB (whatever) silber mit USB und FW800 und
eine Maxtor 250GB (USB)

Kann mir bitte wer helfen?

Falls ich esentielle Informationen ausgelassen habe, dann nicht aus
Nachlàssigkeit oder Unverstàndnis sondern nur aus Nicht-Wissen. Ich
liefere die aber gerne nach.

dank schon mal im Voraus
cheers
hELMUT
 

Lesen sie die antworten

#1 frankkemnat
05/04/2011 - 16:08 | Warnen spam
Helmut Gaishauser wrote:

Das wirklich nervige Verhalten ist jedoch, dass sich die Festplatten
permanent und auch wàhrend der Arbeit schlafen legen. Ein öffnen eines
Filerequestors oder das Aktualisieren im iTunes oder andere
diskbasierte Aktionen produzieren einen Beachball und nervig lange
Warterei. Selbstverstàndlich hab ich die Option "put harddisks to
sleep whenever possible" deaktiviert. Sogar aktiviert und wieder
deaktiviert, damit die Kiste sich das auch sicher merkt. Leider ohne
Erfolg.



Hatte ich auch mal, als ich in einem PowerBook die Platte gewechselt
hatte. Problem war, daß sich die Plattensteuerung des Fremdfabrikats
nicht um die Apple-Vorgaben scherte und die Platte nach gutdünken
stàndig schlafen legte. Lösung: keine.

FK

Ähnliche fragen