"Entfernter Bildschirm" via Kommandozeile

05/07/2010 - 19:33 von Hubert Gabler | Report spam
Hallo,

ich würde wieder etwas Hilfe brauchen. Unter Debian und Ubuntu kann man
über System - Einstellungen - Entfernter Bildschirm die Kommunikation
mit einem zweiten PC steuern. Weiß jemand wie man diese Einstellungen
von der Kommandozeile aus bewirkt, also die Punkte

Anderen Benutzern erlauben, Ihren Bildschirm anzuzeigen
Anderen Benutzern erlauben, Ihren Bildschirm zu steuern
Jeder Zugriff auf diesen Rechner muss bestàtigt werden
usf

Vermutlich wird das über ein *.conf oder *.ini-File geregelt, aber welches?
Wàre dankbar für jeden Tipp!
Gruß,
Hubert
 

Lesen sie die antworten

#1 David Wührer
06/07/2010 - 09:18 | Warnen spam
Hubert Gabler wrote:

Hallo,

ich würde wieder etwas Hilfe brauchen. Unter Debian und Ubuntu kann man
über System - Einstellungen - Entfernter Bildschirm die Kommunikation
mit einem zweiten PC steuern. Weiß jemand wie man diese Einstellungen
von der Kommandozeile aus bewirkt, also die Punkte

Anderen Benutzern erlauben, Ihren Bildschirm anzuzeigen
Anderen Benutzern erlauben, Ihren Bildschirm zu steuern
Jeder Zugriff auf diesen Rechner muss bestàtigt werden
usf



Verwendest du GNOME? Dann:
$ man vino

Sonst gibt es noch andere VNC-Server, wie
x11vnc
vnc4server
tightvncserver
krfb

Vermutlich wird das über ein *.conf oder *.ini-File geregelt, aber
welches? Wàre dankbar für jeden Tipp!



Nein, du musst einen Server dazu starten.
Der, der bei Bedarf von GNOME gestartet wird, ist vino.
Je nachdem, welchen du verwendest, hat der jeweils eine eigene oder gar
keine .*rc-Datei.

Nachdem du das von der Kommandozeile machen willst, willst du vermutlich
einen Server, der selbst keine graphische Oberflàche hat.
tightvncserver oder vnc4server dürften da am geeignetsten sein.

HTH

Ähnliche fragen