Entstehung Saturnringe und ihre Gleichmäßigkeit

13/05/2013 - 16:35 von Benno Hartwig | Report spam
Als Erklàrung für die Entstehung der Saturnringe las ich,
dass ggf. ein Mod so dicht am Saturn war, dass er zerrissen wurde.
Klar kann ich mir gut vorstellen!

Aber wieso kam es dann zu einer derart gleichmàßigen Verteilung
der Partikel auf einer Umlaufbahn. Gerade bei solchen Parikeln
auf einer Umlaufbahn hàtte ich doch erwartet, dass es irgendwie
eder zu Klümpchenbildungenommen kommen müsste, ggf. mit ausgepràgten
Trojanern. Und dass die so entstehenden Klümpchen in verschiedenen
Saturnabstànden dann ganz abenteuerliche Beeinflussungen durchführen.

Und stattdessen sieht es so aus, als habe irgendetwas für eine
ganz besondere Ausgeglichenheit der Teilchendichte auf einer Bahn
geführt. Irgendein homogenisierender Effekt.

Was denn? Warum denn? Wie denn?
Benno
 

Lesen sie die antworten

#1 Arne Luft
13/05/2013 - 17:16 | Warnen spam
On Mon, 13 May 2013 16:35:28 +0200, "Benno Hartwig"
wrote:

Als Erklàrung für die Entstehung der Saturnringe las ich,
dass ggf. ein Mod so dicht am Saturn war, dass er zerrissen wurde.
Klar kann ich mir gut vorstellen!

Aber wieso kam es dann zu einer derart gleichmàßigen Verteilung
der Partikel auf einer Umlaufbahn. Gerade bei solchen Parikeln
auf einer Umlaufbahn hàtte ich doch erwartet, dass es irgendwie
eder zu Klümpchenbildungenommen kommen müsste, ggf. mit ausgepràgten
Trojanern. Und dass die so entstehenden Klümpchen in verschiedenen
Saturnabstànden dann ganz abenteuerliche Beeinflussungen durchführen.

Und stattdessen sieht es so aus, als habe irgendetwas für eine
ganz besondere Ausgeglichenheit der Teilchendichte auf einer Bahn
geführt. Irgendein homogenisierender Effekt.

Was denn? Warum denn? Wie denn?



Naja, die Theorie mit dem Mond ist falsch. Die geht auf die Idee des
Herrn Roche aus dem 19. Jahrhundert zurück. Gestützt wurde sie durch
den Glauben vieler Astronomen, das die Saturnringe etwas
vorübergehendes seien.

Inzwischen haben aber Messungen mit der Raumsonde Cassini ergeben, das
die Saturnringe ca. 4 bis 5 Mrd. Jahre alt sind und somit gleichzeitig
mit dem Saturn entstanden. Es wàren demnach Überbleibsel aus der
Wolke, aus der sich der Saturn gebildet hat, die seitdem um den Saturn
treiben, wie der Kuipergürtel um die Sonne.

http://www.welt.de/wissenschaft/wel...rzeit.html

Ähnliche fragen