Entwicklung einer .NET-DLL

23/02/2009 - 09:52 von Peter Piry | Report spam
Hallo,

ich habe folgendes Problem mit einer .NET-DLL, die ich erstellt habe.

Ich hab die DLL auf einem zweiten Rechner mittels

regasm meinedll.dll /tlb meinedll.tlb

registriert.

Ich will die Datei von Access-VBA aus verwenden. Die DLL und IntelliSense wird erkannt, wenn ich jedoch eine Funktion der DLL
aufrufen will, kommt immer folgende Fehlermeldung:

"Automatisierungsfehler: Das System kann die angegebene Datei nicht finden". An einer DLL-Funktion liegts nicht, auch bei einer
simple Funktion "return 100" in der DLL kommt der Fehler.

Auf meinem Rechner (Entwicklung der DLL) funktioniert alles einwandfrei, wenn ich die DLL aus dem .NET-Studio heraus kompiliere.

Kann mir da wer weiterhelfen?

mfg
Peter Piry
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Schmitz
23/02/2009 - 11:08 | Warnen spam
"Peter Piry" schrieb im Newsbeitrag
news:%23%23%

Versuch mal:

in der dll über der Klasse:
[ClassInterface(ClassInterfaceType.None)]
[ProgId("deinefirma.deineKlasse")]
public class deineKlasse: deineKlasse.IdeineKlasse
{


registierung per regasm:
regasm /codebase deinedll.dll

verwendung in VBA:


Set test= CreateObject("deinefirma.deineKlasse")

test.DeineEigenschaft= "C:\Temp\"

Ähnliche fragen