EnvisionTEC stellt bei RAPID seine größte 3D-Drucker-Innovation 2016 vor: SLCOM 1

18/05/2016 - 06:07 von Business Wire

EnvisionTEC stellt bei RAPID seine größte 3D-Drucker-Innovation 2016 vor: SLCOM 1EnvisionTEC bringt den ersten industrietauglichen 3D-Drucker für die Produktion von gewebten Faserverbundteilen auf den Markt.

EnvisionTEC, ein weltweit führender Hersteller professioneller 3D-Druckerlösungen, gab heute die Markteinführung seines 3D-Druckers für Verbundwerkstoffe, SLCOM™ 1, bekannt. EnvisionTEC gilt als Innovationsführer im Bereich 3D-Druck und brachte den ersten DLP-3D-Drucker im Jahr 2002 auf den Markt. Nach mehreren Jahren unablässiger Innovationstätigkeit führt EnvisionTEC mit dem SLCOM 1 abermals eine Marktneuheit ein. Bei dem 3D-Drucker kommt ein neuer zum Patent angemeldeter Prozess zum Einsatz, der unter der Bezeichnung „Selective Lamination Composite Object Manufacturing“ bekannt ist.

„Es erfüllt uns mit Stolz, den ersten bahnbrechenden industrietauglichen 3D-Drucker für Verbundwerkstoffe auf den Markt zu bringen. Dies stellt einen Paradigmenwechsel in der Fertigung dar, insbesondere in Bereichen, in denen anspruchsvolle mechanische und ökologische Eigenschaften nur von gewebten Verbundwerkstoffen geliefert werden können“, erklärte Al Siblani, CEO von EnvisionTEC.

Die SLCOM-Technologie erlaubt den Aufbau von Verbundteilen, indem laminierte thermoplastische Verbundstoffe Schicht für Schicht von einer Rolle verwendet werden. Als erster 3D-Drucker, in dem diese Technologie zum Einsatz kommt, ist der SLCOM 1 in der Lage, Objekte in einer Größenordnung von bis zu 24 Zoll x 30 Zoll und einer Höhe von 24 Zoll zu erzeugen.

Der SLCOM 1 kann eine Bandbreite von kundenspezifischen thermoplastischen ein- oder mehrdirektionalen verstärkten gewebten Fasern verarbeiten, die auf die Leistungsanforderungen der Kunden zugeschnitten sind. Zu den Verbund-Matrix-Stoffen, die der SLCOM 1 verarbeiten kann, zählen gewebte Glasfasern, gewebte Kohlefasern und andere gewebte Aramidfasern, die mit wahlweise Nylon 6, Nylon 11, Nylon 12, PEEK, PEKK, Polycarbonat oder zahlreichen anderen Polymeren verstärkt sind. Dadurch wird die kundenspezifische Anpassung von im 3D-Druckverfahren hergestellten Teilen ermöglicht, die in Branchen wie Luftfahrt, Automobil, Verbraucherprodukte und Sportartikel sowie potenziell im Medizinbereich zum Einsatz kommen. Die Verbundstoffe können auf Eigenschaften wie außergewöhnliche Robustheit, Umweltbeständigkeit, Vibrationsdämpfung, niedrige Flammbarkeit, hohe Widerstandsfähigkeit und hohes Stärke-Gewicht-Verhältnis zugeschnitten werden.

„Es ist spannend, die große Bandbreite neuer Anwendungen zu betrachten, die sich durch die SLCOM-3D-Drucktechnik eröffnen. EnvisionTEC leistet bei 3D-Druckern seit Langem Pionierarbeit und wir glauben, dass sich durch diesen Vorstoß in den Bereich der Verbundwerkstoffe für industrielle 3D-Drucker eine Fülle neuer Anwendungen aufschließen werden“, so Siblani.

Besuchen Sie uns auf der RAPID 2016 in Orlando, Florida, am Stand Nr. 711 für weitere Informationen und sehen Sie als Erste den SLCOM 1.

Über EnvisionTEC

EnvisionTEC ist ein führender weltweit tätiger Anbieter professioneller 3D-Drucklösungen für die schnelle Herstellung kundenspezifischer Produkte unter Anwendung seiner unternehmenseigenen Verbrauchsmaterialien in verschiedenen Märkten. Seit seiner ersten Patenteinreichung im Jahr 1999 hat EnvisionTEC 3D-Drucklösungen entwickelt und auf den Markt gebracht, die sich aus 3D-Druckern, Druckmaterialien und Ersatzteilen sowie Schulungen und anderen Dienstleistungen zusammensetzen. Die unternehmenseigene plattformübergreifende Technologie bietet hohe Präzision, Geschwindigkeit, Oberflächenqualität und Funktionalität und nutzt eine breite Palette von Materialien bei hohen Produktionsgeschwindigkeiten. EnvisionTEC arbeitet mit einer starken Kunden- und Partnerbasis in verschiedenen Sektoren zusammen, darunter Schmuck-, Hörhilfen-, Dental-, Konsumgut-, Automobilherstellungs- und Designunternehmen. Weitere Informationen finden Sie unter http://EnvisionTEC.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

EnvisionTEC
Jenna Franklin, 313-436-4300
jfranklin@envisiontec.com


Source(s) : EnvisionTEC

Schreiben Sie einen Kommentar