Epson Sytlus Pro 3800 - Erfahrungen gesucht (gegebenenfals auch mit Turboprint?)

18/03/2009 - 10:02 von Sebastian Niehaus | Report spam
Hallo,


gesucht ist ein Fotodrucker mit guter Qualitàt. Nein, eigentlich ist
er schon gefunden. Die Auge ist auf einen Epson Sytlus Pro 3800
gefallen.


http://www.epson.de/internetLive/dc....inter.jsp


Der Rechner làuft unter Linux, extra Windows dafür anzuschaffen wàre
nicht der Bringer.





Leider ist der Support für Linux eher mau:
http://www.openprinting.org/show_pr...s_Pro_3800


Turboprint scheint das Ding zu unterstützen:
http://www.zedonet.com/de_p_turbopr...lusPro3800


· Hat jemand mit dem Drucker Erfahrungen gesammelt?

· Sind die mit Turboprint erzielten Resultate qualitativ vergleichbar
mit den Resultaten unter den "offiziell" unterstützten
Betriebssystemen?

· Wenn ich eine Turboprint-Testinstallation auf meinem Laptop mache
(Debian): bekomme ich das Turboprint-Zeug wieder komplikationslos
vom rechner oder "versteckt" es Reste, etwa um sich irgendwie zu
merken, dass der Testzeitraum abgelaufen ist? (Nein, ich will mich
/definitiv/ nicht um den Kauf von Turboprint herummogeln, sollte
dies gut funktionieren).

· Kann man die Turboprint-Treiber-Testinstallation so weit
vorkonfigurieren, dass der testende Halblaie einfach nur den Drucker
anschließt und testen kann?

· Gibt es Hàndler, die es ermöglichen, den Drucker unter Turboprint
auszuprobieren? Gerne auch per Mail direkt an mich).



Wie das mit dem Farbmanagement und den Profilen funktioniert, wird
dann die nàchste Aufgabe herauszufinden, scheint ja von GIMP und dem
Turboprint-Treiber "irgendwie" unterstützt zu sein ...



Vielen Dank für Antworten, ich habe mal ein Follow-up nach
de.comp.os.unix.linux.misc gesetzt, bei Bedarf gerne anpassen.


Sebastian
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Kohaupt
18/03/2009 - 10:59 | Warnen spam
Sebastian Niehaus schrieb:

Der Rechner làuft unter Linux,



Wo ist das Problem?

Turboprint scheint das Ding zu unterstützen:



Ja.

· Hat jemand mit dem Drucker Erfahrungen gesammelt?



Nicht mit diesem, aber jede Menge anderer Epsons.

Sind die mit Turboprint erzielten Resultate qualitativ vergleichbar
mit den Resultaten unter den "offiziell" unterstützten
Betriebssystemen?



Turboprint ist nicht einfach nur ein Treiber. Das ist ein Profiwerkzeug
von Profis gemacht. In einigen Bereichen ist Turboprint der Win Software
weit überlegen.

· Wenn ich eine Turboprint-Testinstallation auf meinem Laptop mache
(Debian): bekomme ich das Turboprint-Zeug wieder komplikationslos vom
rechner



Ja.

oder "versteckt" es Reste, etwa um sich irgendwie zu merken,
dass der Testzeitraum abgelaufen ist?



Turboprint respektive Zedonet hat es nicht nötig etwas zu verstecken.
Natürlich gibt es eine "versteckte" userspezifische Konfigurationsdatei.
Unter Suse ist das die /.turboprint im home Verzeichnis. Wie das unter
debian ist, weiss ich nicht. Spielt aber keine Rolle. nach Ablauf des
Testzeitraumes wird ein Logo eingedruckt - wenn man einen
Lizenzschlüssel eingibt, ist es freigeschaltet.

(Nein, ich will mich
/definitiv/ nicht um den Kauf von Turboprint herummogeln, sollte dies
gut funktionieren).



Testen du wirst begeistert sein.

· Kann man die Turboprint-Treiber-Testinstallation so weit
vorkonfigurieren, dass der testende Halblaie einfach nur den Drucker
anschließt und testen kann?



Drucker anschliessen, einschalten, Turboprint installieren. Turborint
erkennt den Drucker selbsstàndig, bzw. man muss eben das Modell aus der
Liste auswàhlen. Alles völlig problemlos.

Gibt es Hàndler, die es ermöglichen, den Drucker unter Turboprint
auszuprobieren? Gerne auch per Mail direkt an mich).



Sowas mag es schon geben, aber solche werden wohl nicht unbedingt bei
dir um die Ecke wohnen.
Mach dir nicht in die Hose. Testversion holen, installieren, freuen.
Zudem hat Zedonet einen hervorragenden Support. Die kümmern sich
umgehend um jedes evtl. auftretende Problem.

Wie das mit dem Farbmanagement und den Profilen funktioniert, wird
dann die nàchste Aufgabe herauszufinden,



Das Farbmanagement ist hervorragend. Das steuerst du selber.
Mit den Profilen ist das so:
Du erstellst ein Profil. Jetzt wirst du sehr umfangreich gefragt,
welcher Drucker, welches Papier, von welchem Hersteller, welche Tinte
von welchem Hersteller usw. Dann wird eine Testseite gedruckt.
Selbige schickst du per Post an Zedonet. Dieser Ausdruck wird dann
optisch vermessen. Da wird ermittelt, wie sich die Tinte eben auf diesem
Papier verhàlt. Dann wird ein auf diese Tinte und dieses Papier
optimiertes Profil erstellt und dir dann dieses als Datei zugeschickt.
Unterschiedliche Papiere/Tinten haben ja unterschiedliche
Druckergebnisse und mit einem speziellen Profil bekommt man das Optimum
an Ergebnis.

scheint ja von GIMP und dem
Turboprint-Treiber "irgendwie" unterstützt zu sein ...



Nicht "irgendwie", es ist genau darauf zugeschnitten.

Gruss
Michael

Ähnliche fragen