Er, der Lisi, macht jetzt zufällig auch geometrische Rechnungen

27/11/2012 - 00:52 von Arnulf | Report spam
A Geometric Theory of Everything



Deep down, the particles and forces of the universe are a manifestation of exquisite geometry

By A. Garrett Lisi and James Owen Weatherall



Natures zoo of elementary particles is not a random mishmash; it has striking patterns and interrelationships that can be depicted on a diagram corresponding to one of the most intricate geometric objects known to mathematicians, called E8.




Jedenfalls ist die Coulombkraft mal Mü0 dann

F*Mü0 = 1( 4*Pi*Epsilon0 ) * ( k1*Tp ) ^ 2 /r/r

also F/c/c/4/Pi = k2*(Tp/r^) ^ 2

Die Lorentzkraft hingegen ist F = e*v*B

somit ist k3 * Tp * r / Tp * B /c/c/4/Pi = k2 *Tp*Tp/r/r

Mit r*r*r = V ergibt sich

B = k4* c*c*4*Pi * Tp*Tp/V

Wobei k1,k2,k3,k4 natürliche Zahlen sind.


Immerhin bin ich der erste Mann auf der Welt, der diese Rechnung durchführt.

Sie ist natürlich eine Skizze, Brainstorming.

Weiter würde ich denken:

!) Wenn e eine bestimmte Lànge ist,

dann erfàhrt das (gel.) Teilchen

desto mehr eine Pulsonen-Zufuhr, je größer e ist.

e ist nàmlich ein Volumen !!!!

( WOW, ich habe live gedacht !!!!)

2) Lorentz :

e*v*B v sollte ein P/m sein, m eine Zeitspanne, und B ein Kreis, also eine Flache.

Und jetzt kürzen wir !!!!


Kraft = Pulson / Betrag ( aller Pulsonen )

= P / Zeit

= s.o. Volumen * P * Flàche / Zeit



Ähhhh ... ?????
 

Lesen sie die antworten

#1 Arnulf
27/11/2012 - 01:07 | Warnen spam
Am Dienstag, 27. November 2012 00:52:14 UTC+1 schrieb Arnulf:
A Geometric Theory of Everything







Deep down, the particles and forces of the universe are a manifestation of exquisite geometry



By A. Garrett Lisi and James Owen Weatherall







Natures zoo of elementary particles is not a random mishmash; it has striking patterns and interrelationships that can be depicted on a diagram corresponding to one of the most intricate geometric objects known to mathematicians, called E8.









Jedenfalls ist die Coulombkraft mal Mü0 dann



F*Mü0 = 1( 4*Pi*Epsilon0 ) * ( k1*Tp ) ^ 2 /r/r



also F/c/c/4/Pi = k2*(Tp/r^) ^ 2



Die Lorentzkraft hingegen ist F = e*v*B



somit ist k3 * Tp * r / Tp * B /c/c/4/Pi = k2 *Tp*Tp/r/r



Mit r*r*r = V ergibt sich



B = k4* c*c*4*Pi * Tp*Tp/V



Wobei k1,k2,k3,k4 natürliche Zahlen sind.





Immerhin bin ich der erste Mann auf der Welt, der diese Rechnung durchführt.



Sie ist natürlich eine Skizze, Brainstorming.



Weiter würde ich denken:



!) Wenn e eine bestimmte Lànge ist,



dann erfàhrt das (gel.) Teilchen



desto mehr eine Pulsonen-Zufuhr, je größer e ist.



e ist nàmlich ein Volumen !!!!



( WOW, ich habe live gedacht !!!!)



2) Lorentz :



e*v*B v sollte ein P/m sein, m eine Zeitspanne, und B ein Kreis, also eine Flache.



Und jetzt kürzen wir !!!!





Kraft = Pulson / Betrag ( aller Pulsonen )



= P / Zeit



= s.o. Volumen * P * Flàche / Zeit







Ähhhh ... ?????




*+
+
+
+
+


Für'n Lisi kann ich noch den Hinweis geben :

Ein Neutrino zerfàllt entweder in 2 d Quarks, 2 u Quarks oder 2 c Quarks.


Das kann er jetzt 80 Jahre lang zu widerlegen versuchen.

Ähnliche fragen