Forums Neueste Beiträge
 

Erde und Mond

04/01/2008 - 19:28 von Ferdinand Simpson | Report spam
Hallo liebe Physikgemeinde


Der Mond entfernt sich ja von der Erde.

Das möchte ich nun einem Laien erklàren warum das so ist.
Anfangen möchte ich so:

1.) Zunàchst einmal bilden Mond und Erde ein geschlossenes Rotationssystem
und ein solches System hat eine bestimmte Energie wie jeder weiß der als
Kind so Kreisel hatte und mal versucht hat einen solchen mit der Hand
anzuhalten wenn er sich dreht. (Oder alternativ: Fass mal mit der Hand in
eine laufende Flex.)

2.) Wie kommt man nun zur Energie die im System steckt..
Dafür gibt es eine Formel Drehimpuls = Masse mal Radius mal geschwindigkeit.
Wie man die Formel herleitet soll erstmal nicht interessieren... Dass
Geschwindigkeit mit der Energie zusammenhàngt sollte jeder halbwegs
intelligente Mensch wissen und dass es einen Unterschied macht ob einem ein
Apfel auf den Kopf fàllt oder ein Ziegelstein.

3.) Durch die Reibung durch Ebbe und Flut auf der Erde, denn Ebbe und Flut
verursacht ja der Mond, wird die Energie dieses Drehimpulses dadurch
geringer.


Wie argumentiert man jetzt bei dieser Gleichung, dass sich r vergrößert am
besten?

L = m * r * v

L wird kleiner, also muss rechts auch kleiner werden.

m ist konstant. r soll sich vergrößern. r làuft also gegenlàufig zur
Behauptung.

Wie argumentiert man hier richtig?


Ferdinand
 

Lesen sie die antworten

#1 R. Wien
04/01/2008 - 19:46 | Warnen spam
Ferdinand Simpson wrote:

Hallo liebe Physikgemeinde


Der Mond entfernt sich ja von der Erde.

Das möchte ich nun einem Laien erklàren warum das so ist.
Anfangen möchte ich so:

1.) Zunàchst einmal bilden Mond und Erde ein geschlossenes Rotationssystem
und ein solches System hat eine bestimmte Energie wie jeder weiß der als
Kind so Kreisel hatte und mal versucht hat einen solchen mit der Hand
anzuhalten wenn er sich dreht. (Oder alternativ: Fass mal mit der Hand in
eine laufende Flex.)



Die Flex ist ein schlechtes Beispiel, denn sie hat einen Motor.

2.) Wie kommt man nun zur Energie die im System steckt..
Dafür gibt es eine Formel Drehimpuls = Masse mal Radius mal geschwindigkeit.
Wie man die Formel herleitet soll erstmal nicht interessieren... Dass
Geschwindigkeit mit der Energie zusammenhàngt sollte jeder halbwegs
intelligente Mensch wissen und dass es einen Unterschied macht ob einem ein
Apfel auf den Kopf fàllt oder ein Ziegelstein.

3.) Durch die Reibung durch Ebbe und Flut auf der Erde, denn Ebbe und Flut
verursacht ja der Mond, wird die Energie dieses Drehimpulses dadurch
geringer.


Wie argumentiert man jetzt bei dieser Gleichung, dass sich r vergrößert am
besten?

L = m * r * v

L wird kleiner, also muss rechts auch kleiner werden.

m ist konstant. r soll sich vergrößern. r làuft also gegenlàufig zur
Behauptung.

Wie argumentiert man hier richtig?



Alle aufgegebenen Satelliten stürzen mit der Zeit auf die Erde,
also weshalb sollte der Mond einstmals wegfliegen?

Ähnliche fragen