Erfahrungen mit Comedi und eigener Hardware?

28/07/2008 - 22:32 von Stefan Huebner | Report spam
Hallo zusammen,

ich war gerade kurz am Sinnieren über eine Lösung für einen Prüfplatz.
Zumindest für die Evaluierung der Regelung wàre ein Toolkit wie SciCos
unter einem RT-aware Linux und dem Comedi Treiber-Projekt für
DAQ-Hardware eigentlich eine tolle Sache.
Allerdings bràuchte ich zur Aussenwelt einige A/D, D/A und digitale
bzw PWM-Ausgànge. Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Design
brauchbarer Datenakquisitionslösungen? Die NI-Boards, die meine
Anforderungen so leidlich erfüllen würden und von Comedi unterstützt
werden sind auch in der Bucht nicht unter 400 Euro zu bekommen.
Bei den Preisen heutiger schneller Umsetzer sollte man das günstiger
oder zumindest flexibler hinbekommen.
Daher: hat sich jemand schon in dem Bereich betàtigt, oder muss ich
Hardware und Treiber von Grund auf selbstentwickeln.
 

Lesen sie die antworten

#1 Kai-Martin Knaak
29/07/2008 - 13:51 | Warnen spam
On Mon, 28 Jul 2008 22:32:35 +0200, Stefan Huebner wrote:

ich war gerade kurz am Sinnieren über eine Lösung für einen Prüfplatz.
Zumindest für die Evaluierung der Regelung wàre ein Toolkit wie SciCos
unter einem RT-aware Linux und dem Comedi Treiber-Projekt für
DAQ-Hardware eigentlich eine tolle Sache. Allerdings bràuchte ich zur
Aussenwelt einige A/D, D/A und digitale bzw PWM-Ausgànge. Hat hier
jemand Erfahrungen mit dem Design brauchbarer Datenakquisitionslösungen?


Die NI-Boards, die meine Anforderungen so leidlich erfüllen würden und
von Comedi unterstützt werden sind auch in der Bucht nicht unter 400
Euro zu bekommen.



Falls einzelne MHz kontinuierlche Abtastrate ausreichen, könntest Du auf
alte NI-DAQs vom Typ MIO-irgendwas mit ISA-Anschluss zurückgreifen. Die
Boards und erst Recht die zugehörigen Rechner bekommt man auf dem
Gebrauchtnmarkt nachgeworfen.

Eine PCI-MIO habe ich aber auch schon für etwa 250 EU bekommen. Dabei
lohnt sich ein Blick nach ebay.com und direkte Nachfrage beim Verkàufer,
ob er auch nach D liefert.


Bei den Preisen heutiger schneller Umsetzer sollte man
das günstiger oder zumindest flexibler hinbekommen. Daher: hat sich
jemand schon in dem Bereich betàtigt, oder muss ich Hardware und Treiber
von Grund auf selbstentwickeln.



Meine konkrete Erfahrung mit Comedi war 1999/s000. Nach meinem Eindruck
ist das Projekt eher statisch und hat sich seitdem kaum veràndert. Damals
konnte/musste ich einen vorhandenen Treiber leicht erweitern. Mein Ziel
war, jede einzelne Digitalisierung durch ein externes Signal zu triggern.
Das war in dem Comedi-Treiber für NI-Karten zu dem Zeitpunkt noch nicht
vorgesehen. Die Erweiterung bestand dann darin, der NI-Karte den
richtigen Befehl zu schicken. Der größte Aufwand bestand darin, der Doku
von NI die passende Information zu entlocken. Der Service erwies sich als
wenig hilfreich, indem er nach der Erwàhnung des Worts "Linux" geblockt
hat.

Viel Erfolg und Gruß an David Schleef.

<(kaimartin)>
Kai-Martin Knaak tel: +49-511-762-2895
Universitàt Hannover, Inst. für Quantenoptik fax: +49-511-762-2211
Welfengarten 1, 30167 Hannover http://www.iqo.uni-hannover.de
GPG key: http://pgp.mit.edu:11371/pks/lookup?search=Knaak+kmk&op=get

Ähnliche fragen