Erfahrungen mit Intel Serverboards (S5000VSA)

24/10/2010 - 16:51 von Peter Mairhofer | Report spam
Hi,

Hat jemand Erfahrung mit Serverboards, im speziellen dem S5000VSA von Intel?

Mir ist durch etwas Glück so ein Board "zugeflogen", allerdings weiss
ich nicht ob es funktioniert (die Wahrscheinlichkeit liegt allerdings
bei >> 50%). Jetzt steh' ich vor einem Dilemma. Einerseits kostet das
Board noch immer über 300 EUR und mein alter P4 Homeserver geht ohnehin
nicht mehr wirklich gut. Wàre also optimal. Andererseits kosten die CPUs
weit über 100 EUR pro Stück. Das wàre es mir zwar wert, allerdings auch
nur wenns dann tatsàchlich klappt ;-)

Dementsprechend hàtte ich ein paar Fragen dazu:

* Kann ich so ein Board problemlos mit nur einer CPU betreiben? Das
würde ich wegen Anschaffungs- und Stromkosten nàmlich gerne

* Ist in diesem Fall irgendwas spezielles zu beachten?

* Schàtzt ihr den Stromverbrauch so eines Boards mit einer CPU
wesentlich höher ein als mit einer alten P4-Krücke? (Die alten P4s
wie sie ja dzt. in meinem Homeserver verbaut sind haben ja den Ruf
echte Heizkacheln zu sein)

* Laut Manual ist das Board nur mit gaaanz wenigen CPUs kompatibel.
Von Desktop-Boards weiss ich aber dass z.B. alle 775 Mainboards auch
mit allen 775 CPUs laufen. Dieses Board hat einen 771 Sockel. Ist es
vielleicht doch mit allen 771 Xeon CPUs kompatibel und steht es halt
nicht nur im Manual?

* Gibt es irgendeine Chance zu kontrollieren ob das Board funktioniert
ohne gleich 300 EUR für Test CPUs- und RAM ausgeben zu müssen? In
meinem Bekanntenkreis habe ich bereits herumgefragt, da hat niemand
so eine CPU :-( Kann ich vom Rückgaberecht bei einer Onlinebestellung
(z.B. bei Amazon) Gebrauch machen oder gilt das nur wenn ich die Ware
OVP retour sende?

* Der Stecker für das ATX Netzteil am Motherboard ist etwas größer.
Ein herkömmliches Netzteil passt allerdings trotzdem und es leuchten
auch LEDs am Motherboard. Brauche ich trotzdem ein neues Netzteil?

* Reicht ein herkömmliches ATX Netzteil wie ich es dzt verwende zwischen
250 und 300 W?

* Laut meinen Recherchen müsste das Board problemlos mit Linux laufen.
(Vanilla kernel!)
Hat jemand gegenteilige Erfahrungen?

* Sehe ich das richtig dass im Zweifelsfall lediglich eine CPU, ein CPU
Kühler und ein (DDR2) RAM Riegel als Anschaffung notwendig wàren?

* Gibt sonst irgendwas zu beachten an das ich jetzt gar nicht denke?


Vielen Dank im Vorraus!

LG Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 usenet
24/10/2010 - 17:14 | Warnen spam
Peter Mairhofer wrote:

* Sehe ich das richtig dass im Zweifelsfall lediglich eine CPU, ein CPU
Kühler und ein (DDR2) RAM Riegel als Anschaffung notwendig wàren?



Nein. Du brauchst ECC FBDIMMs, nicht DDR2. Das ist eine andere
Preisklasse.

Serverhardware ist immer teurer, mit Desktop-Komponenten wird es
schwierig. Und mit Strom sparen zu der Board-Generation auch.

Grüße
Götz
http://www.knubbelmac.de/

Ähnliche fragen