Erfahrungen mit OLED Grafik-Displays?

09/04/2013 - 22:41 von Thorsten Ostermann | Report spam
Hallo zusammen!

Ich bin für ein neues Projekt auf der Suche nach einem geeigneten
Grafik-Display. Bisher habe ich meist Displays mit 128*64 Punkten in
grün/schwarz oder blau/weiss mit T6963C Controller verwendet, weil der
schon einen Zeichensatz-Generator integriert hat. Die Teile haben dann
ein LED-Backlight und einen relative dicken Rahmen, die Montage erfolgt
in der Regel über die am Display angelötete Leiterplatte.

Displays mit dem o.g. Controller sind aber inzwischen eher dünn gesàt
und vergleichsweise teuer. Da ich zudem aktuell einen möglichst großen
Blickwinkel benötige und das ganze auch noch bei Temperaturen um die 5°C
vernünftig funktionieren soll, habe ich mich mal etwas nach
OLED-Displays umgesehen.

Leider gibt es da eine bunte Vielfalt an Controllern, die aber zumindest
teilweise Ähnlichkeiten miteinander haben (diverse SSD-Typen). Der
nàchste Punkt ist die Vielfalt an Spannungsversorgungen und
I/O-Schnittstellen. Von seriell (z.B. SPI) bis hin zu parallel mit mal
16, mal 20 und mal >30 Pins ist alles zu haben. Auch die Preise
variieren extrem. Bekommt man bei Reichelt gerade mal ein 4*20 Zeichen
Display von EA für um die 40 EUR, findet man anderswo schon 128*64 Pixel
Grafikdisplays für weniger, z.B. das hier:
http://www.adafruit.com/products/938

Gibt's da einen Haken, oder kann man sowas problemlos einsezten, wenn
man nicht gerade auf langfristige Verfügbarkeit achten muss? Schukat hat
auch das eine oder andere OLED Display (von Display-Elektronik),
allerdings überwiegend in gelb/schwarz. Das DEP128096A-W wàre
schwarz/weis und kostet unter 20 EUR bei gleicher Diagnoale wie das
Adafriut-Display. Allerdings hàngt da noch eine große
(Flex?)-Leiterplatte unten drann und der Anschluß hat deutlich mehr Pins.
http://www.display-elektronik.de/DEP128096A-B.pdf

Hat hier schon jemand erfolgreich OLED-Displays eingesetzt? Wenn ja,
welche? Bzw. was ist empfehlenswert, und worum sollte man eher einen
Bogen machen?

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann
Der Schrittmotor-Blog: http://www.schrittmotor-blog.de/
Thorsten online: http://www.ostermann-net.de/electronic
Rund um Schrittmotor, Fràs-Bohr-Plotter & Mikrocontroller
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Kaluza
10/04/2013 - 02:49 | Warnen spam
Thorsten Ostermann wrote:

grün/schwarz oder blau/weiss mit T6963C Controller verwendet, weil der
schon einen Zeichensatz-Generator integriert hat. Die Teile haben dann



DAs ist ja heute kein grosser Verlust. Die Microcontroller sind ja
mittlerweile gross genug um da eigene Zeichensaetze drin zu haben und
auch ein eigenes Shadowram fuer den Controller ist kein Problem mehr.

Leider gibt es da eine bunte Vielfalt an Controllern, die aber zumindest
teilweise Ähnlichkeiten miteinander haben (diverse SSD-Typen).



Sobald man nur auf Pixelebene arbeitet ist eine gewisse
Basisaehnlichkeit immer gegeben. Womit ich nicht sagen will das
verschiedene Hersteller 1:1 kompatible sind. Aber Probleme sind doch
meist in 2-3h ausgeraeumt.

Gibt's da einen Haken, oder kann man sowas problemlos einsezten, wenn
man nicht gerade auf langfristige Verfügbarkeit achten muss?



Der Haken bei Oled ist die Lebensdauer. Die Dinger altern. Und
verschiedene Farben auch noch unterschiedlich stark. Diese Angabe
solltest du mal im Datenblatt vergleichen. Und wenn da z.B steht das
ein Oled 50000h haelt, dann bedeutet das nicht das man es nicht mehr
lesen kann, aber dann sind stark genutzte Pixel bereits deutlich
dunkler und das sieht ziemlich fies aus.

Mit anderen Worten das Display muss vor allem zu deiner Anwendung
passen!

Schukat hat
auch das eine oder andere OLED Display (von Display-Elektronik),
allerdings überwiegend in gelb/schwarz.



Die haben die laengste Haltbarkeit. Bei einem privaten Projekt das du
lange nutzen willst wuerde ich auf jedenfall ein Display zusaetzlich
kaufen und das weglegen. Es ist aber natuerlic ein Unterschied ob du
eine Heizungsregelung im Keller realisiert wo du dreimal im Jahr
draufschaust, und auch einen Bildschirmschoner programmieren kannst,
oder die Multimedia-Hifi-Zentrale im Wohnzimmer baust die du in
20Jahren noch nutzen willst.

Olaf

Ähnliche fragen