Erfahrungen mit RELEASEs 11.0 , 10.0 , 10.1 , 10.3

08/11/2016 - 14:30 von Helmut Schellong | Report spam
Es sind Erfahrungen bei und kurz nach der Installation von DVD.

11.0 habe ich installiert, konnte sie aber nicht bestehen lassen:
Driver 'nv' unterstützt bis etwa GTX 285, ich habe jedoch GTX 760.
Und Nvidia (Driver 'nvidia') unterstützt FBSD 11.X noch nicht.
Ich will auf 4096x2160 (4K Cinema) auf keinen Fall verzichten.

Unter 10.0 gelang es mir nicht, Seamonkey zum Laufen zu bringen.
Ich habe dann lange Zeit mit 10.1 gearbeitet.
Darunter waren Gvim und Seamonkey etwas defekt/anfàllig.


Ich habe nun 10.3 installiert:
Hier sind die vorstehend angesprochenen Anfàlligkeiten und Defekte
verschwunden, und der Nvidia-Driver und Linux-86_64-Exe laufen.

Jedoch Auffàlligkeit:
Das Netzwerk (Internetzugang) ist nach Login noch nicht aktiv.
Es muß etwa 40 Sekunden gewartet werden.
Wartet man nicht und startet vorher 'startx', stürzt das System
ab und macht 'stumm' unmittelbar einen Reboot!
Dies ist reproduzierbar.
Wartet man, ist alles bestens.

Man sollte keinesfalls Software aus DVD/packages/ installieren!
Ich machte das mit Xorg+Kde und erlebte, daß dadurch das System
an mehreren Stellen inkonsistent wurde.
o Es gab Libs.so.55, jedoch Libs.so.57 wurde
von Programmen verlangt.
o Mehrere pkg add schlugen fehl, da mindestens je zwei Pakete
identische Pfade benutzen wollten.
Man muß folglich für sàmtliche auf die Grundinstallation folgende
Software am besten pkg search, pkg fetch verwenden.
Diese Software mit ihrem Platzbedarf auf der DVD
kann FBSD sich sparen.

'pkg' ist beeindruckend gut.
Direkt nach dem 'pkg'-Vorgang sollte man 'pkg update' machen.

Das Installationsprogramm ist gegenüber früher massiv
zusammengestrichen worden.
Viele Install-Aktionen können nicht mehr durchgeführt werden.
Das Partitionieren ist von der Art und Weise her suspekt.
Man 'schwimmt' total und hat Zufallserfolge.
Man sieht nicht mehr eindeutig ein Flag, das wàhlbar ist
und ein Neuanlegen eines FS anzeigt.
Für diesen Effekt soll man 1) Löschen und dann 2)
wieder Anlegen. Danach sind diese Partitionen unten angehàngt.
Dies muß alles auf Anhieb klappen, sonst: alles neu.
Es reicht nicht, die Installation neu zu starten, sondern die
DVD muß neu gebootet werden.
Gibt man einen Mountpoint an, der ein FAT32 tragen soll,
kommt es zum Crash.
Denn es wird versucht, dies als UFS zu montieren, obwohl der
ID, der ein FAT32 ausweist, bekannt ist und dargestellt wird.
(War da nicht was mit fstype?)
Danach muß komplett neu begonnen werden, da Partitionsgrößen
von -220 GB und dergleichen mehr angezeigt werden.
(Früher ging das, und alle Mountpoints waren da.)

Es ist empfehlenswert, alles per Hand zu machen!
Live-DVD funktioniert gut.
Da kann man dann newfs verwenden.
Wenn / nun neu angelegt wurde, warnt das Programm, man solle
doch bsd-update für / verwenden.
Folglich wird nicht erkannt, daß / bis auf .snap leer ist.

Wenn in fstab was falsch ist, ist die Reaktion darauf gut.
Man kann die wàhrend des Boot reparieren (Prompt #).
Nach '# exit' wird fstab (jeweils) erneut 'probiert'.
(Warum war die fstab defekt? Weil Mountpoints fehlten (s.o.).)

In startx meldet expr Syntax-error.
if expr match "$i" '^vt[0-9]\+$' > /dev/null; then
soll wohl
if expr "$i" : '^vt[0-9]\+$' > /dev/null; then
sein.
Im Skript weiter oben ist es doch okay:
expr "$1" : ':[0-9][0-9]*$' > /dev/null 2>&1; then


Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Weinbrenner
08/11/2016 - 21:02 | Warnen spam
Helmut Schellong schrieb:
Es sind Erfahrungen bei und kurz nach der Installation von DVD.

11.0 habe ich installiert, konnte sie aber nicht bestehen lassen:
Driver 'nv' unterstützt bis etwa GTX 285, ich habe jedoch GTX 760.
Und Nvidia (Driver 'nvidia') unterstützt FBSD 11.X noch nicht.



Ich habe eine GTX 960, die mit FreeBSD 11 und dem nvidia-Treiber funktioniert,
deswegen wundert es mich, das eine 760 nicht funktionieren sollte.

Könnte es vielleicht am Folgenden gelegen haben?

| Starting with version 358.09, some important functionality of the driver
| has been broken out into a separate kernel module, nvidia-modeset.ko.
| Users that experience hangs when starting X11 server, or observe
|
| (II) NVIDIA(0): Validated MetaModes:
| (II) NVIDIA(0): "NULL"
|
| in /var/log/Xorg.0.log should replace ``nvidia'' with ``nvidia-modeset''
| in their /boot/loader.conf or /etc/rc.conf configuration files, depending
| on how they prefer to load NVidia driver kernel module.

Ähnliche fragen