Erfahrungen mit Retrobright und Konsorten

06/07/2015 - 08:54 von B.Eckstein | Report spam
Hallo Allesamt,

das schöne Wetter der letzten tage/Wochen (viel Zeit + Sonne) hat mich
dazu veranlasst, mal einige Experimente zum "Reinigen" von vergilbten
Gehàusen durchzuführen.

Versuchsobjekte:
Einige Frontblenden von 3,5"-Floppies (iirc Mitsumi)
Einige Microsoft-Màuse (serial Mouse I und II)
Einige Frontblenden von DLT-Laufwerken (TK85, TZ86, DLT2000)
Das Frontpanel einer Microvax II (BA123, die stand halb in der Sonne,
oben links deutlich stàrker vergilbt als unten rechts)
Die Gehàuseoberseite eines Max LC II, (da war der Schatten eines
Monitorfusses zu sehen)

Da ich zu faul war, mir alle Zutaten einzeln zu kaufen, habe ich das
Domol Oxi-Flecken-Gel von Rossmann sowie jew. einen Schuss Haarbleche
aus dem Friseurbedarf gemischt.

Kleine Objekte, wie die Mausgehàuse und die Frontblenden habe ich in ein
2-Liter Bad gelegt (flache rechteckige Keramikschale, sonst für Lasagne
;-), grössere Objekte habe ich mit der Mischung alle paar Stunden
bepinselt. Und alles in der prallen Sonne liegen gelassen.

Ergebnisse: in Summe recht beeindruckend. Allerdings mit Fallstricken.

Je mach Sonneneinstrahlung, reicht bei leicht vergilbten Flàchen
(Floppy-Blende und BA123-Frontpanel) schon 8 Stunden in der Sonne, bis
hin zu satten 5 Tagen! bei den extrem vergilbten MS-Màusen. Aber optisch
sehen jetzt auch die serial Mouses aus wie neu.

Man muss stark aufpassen, dass man es auch nicht zu sehr übertreibt,
denn sonst wird das Gehàuse zu blass und der Kunststoff spröde. Was man
auch merkt, gerade bei den extrem glatten MS-Màusen, die Oberflàche wird
leicht rau. Da ist also noch eine Kunststoffpflege angesagt.

Die Mischung làsst sich recht gut aufpinseln, allerdings muss man hier
stark auf Gleichmàssigkeit achten, sonst gibt's Flecken.

Praktisch finde ich, das im Domol alles drin ist, was man braucht. Die
Haarbleiche habe ich nur dazu getan, damit es etwas schneller geht und
die Mischung etwas dicker und somit zum aufpinseln besser geeignet ist.

In Summe gilt, lieber ein bisschen zu kurz als zu lang behandeln. Ein
leichter Restgilb fàllt weiger auf, als eine überbleichte Front. Die
Erfahrung habe ich mit den verschiedenen DLT-Fronten gemacht.

Habt ihr auch Erfahrungen damit?
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Keck
06/07/2015 - 17:29 | Warnen spam
Moin, Eckseiten,

Da ich zu faul war, mir alle Zutaten einzeln zu kaufen, habe ich das
Domol Oxi-Flecken-Gel von Rossmann sowie jew. einen Schuss Haarbleche
aus dem Friseurbedarf gemischt.

Kleine Objekte, wie die Mausgehàuse und die Frontblenden habe ich in
ein 2-Liter Bad gelegt (flache rechteckige Keramikschale, sonst für
Lasagne ;-),



Welches Mischungsverhàltnis hast du benutzt? Hast Du das Fleckengel
verdünnt?

Christian

Ähnliche fragen