Erfahrungen zu PORTWELL WADE-8071, Mini-ITX, Intel N270, 1,6 GHz, 1 GB

13/10/2016 - 01:35 von kay | Report spam
Hallo

Hab da was entdeckt und suche nach Anwendern und Erfahrungen.

Hat jemand Erfahrungen mit dem PORTWELL WADE-8071, Mini-ITX Board?
Das hat einen Intel N270 mit 1,6 GHz, 1 GB RAM (Max 2GB) und hat
1*IDE+CF, 2*SATA und GbE.

Aufgrund des Günstigen Preises (20€) wàre das doch ideal für einen
kleinen Privaten Fileserver/NAS. Auf die CF könnte man z.b. FreeNAS
(BSD) OpenmediaVault (Linux) o.a. installieren, hàtte ggf. noch einen
IDE-Port für eine P-ATA Platte oder CD und könnte ein SW-Raid 1 mit den
beiden SATA Ports bauen. Sogar einen watchdog und GPIOs hat es.

Prinzipiell sollte ein Atom N270 doch schnell genug sein für ein Raid 1
und einen Gigabit Link oder?

Was mich nun besonders interessieren würde. Hat das jemand am laufen mit
Linux oder BSD (hàngt vermutlich am Intel 945GSE GMCH and ICH7-M) und ob
damit Watchdog und GPIO nutzbar sind?

Dann hat es einen externen 12V eingang und eine 4 Polige ATX-Buchse an
der vermutlich ein PC Schaltnetzteil angeschlossen werden kann. Die
Frage ist nur wie man das Angeschlossen und eingeschaltet bekommt wenn
kein voller ATX-Stecker vorhanden ist - mit dem nötigen PS_On Signal.
Ich denke man könnte den Taster eines Standard-Gehàuses direkt
anschliessen. Hat das schon jemand gemacht?

Für einen Vollen Ausbau mit 2-3 Laufwerken ist eh ein SNT nötig (das
ich, samt Gehàuse noch hab) denn ein Powerconverter o.à. Hacks um +5 und
+12 V zu bekommen scheinen mir nicht so einfach/günstig zu sein.

Kay
 

Lesen sie die antworten

#1 Ned Kelly
13/10/2016 - 10:57 | Warnen spam
kay schrieb:
Hallo

Hab da was entdeckt und suche nach Anwendern und Erfahrungen.

Hat jemand Erfahrungen mit dem PORTWELL WADE-8071, Mini-ITX Board?
Das hat einen Intel N270 mit 1,6 GHz, 1 GB RAM (Max 2GB) und hat
1*IDE+CF, 2*SATA und GbE.



Mein Netbook, Jahrgang 2010, hat etwa diegleiche
Konfig. Ich kann nur warnen vor dem N 270.
Wenn mehr làuft als ein Mail Client kommt
es öfter zu Freezes.
Für sehr spezifische Anwendungen bei Deaktivierung
aller sonstigen Dienste kann man ihn verwenden.

Das Netbook steht jetzt in der Küche
und spielt für mich Playlists über
externe Lautsprecher mit Verstàrker.

Zudem blàttere ich in Rezepten und damit
ist er dann auch schon voll ausgelastet.

Die Leistung könnte man in etwa mit den letzten
Desktop Einkernern vergleichen (Ohne HT oder MT).

Ich würde da eher zum Raspi 3 B greifen.(37 €)
Ciao, Ned.

Ähnliche fragen