Erfahrungsbericht Linux-Distributionen als Installation auf USB-Stick

07/03/2010 - 00:57 von Uwe Premer | Report spam
So.

Habe es gerade geschafft (endlich), meine 2.
Linux-Distributionsinstallation auf USB-Stick zu machen.

Mein erster Installationserfolg war mit SAM Linux auf einen Stick, der
an einem Sony Vaio lauffàhig ist. SAM Linux hatte mir bekannterweise
gut gefallen, weil damit, genau wie bei openSUSE, mein WLAN-Zugang
out-of-the-Box làuft (Intel abg 3945). Auch Updates konnte ich damit
einwandfrei laden.

Die zweite Installation nun ist Mandriva One 2010 Gnome-Edition 32-Bit
auf einem 16-GB-Kingston-Stick an einem Lenovo R60.
Auch Mandriva One gefàllt mir in dieser Version sehr gut, es hat wie
SAM Linux eine deutsche GUI, auch hier funktionierte der WLAN-Empfang,
ebenfalls mit einem Intel abg 3945-Chip out-of-the-Box.
Diese Mandriva-Version liegt als Live-CD vor und man hat da schon die
Möglichkeit, den WLAN-Empfang abzuchecken; bei der Installation aus
dieser Live-Version werden die WLAN-Daten in die Installation
übernommen.
Die Installation selbst ist eine echte native Installation, also kein
Live-Modus.

Die Mandriva-Installation auf Stick hat mir schon aufgrund dessen gut
gefallen, weil sie in nicht mal einer halben Stunde erledigt ist.

Und das im Gegensatz zu Zenwalk: erstmal dauerte dabei die
Installation fast 4 Stunden, dann wollte diese Distri, egal, ob mit
Lilo oder mit Grub, nicht starten. Imho also nicht zu gebrauchen.

Selbiges Theater mit Linux Mint: auch das startete nicht in dieser
Konstellation.

Ein weiterer vorhergehender Fehlversuch fand mit ZevenOS 2.0 statt.
da war dann zwar die md5sum des Downloads OK, aber nach Brennen der ISO
auf CD zeigte selbige bei ihrer eigenen Überprüfung 4 defekte Dateien
an. Logischerweise war dann auch die Installation defekt und nicht
durchführbar.

-

Es gibt aber auch noch andere Distris, die ich noch nicht auf Stick
probiert habe, Debian soll hier ebenfalls uproblematisch sein.

Vll. noch abschliessend die Frage, wer von Euch hat ebenfalls
erfolgreich eine Linux-Distri nativ auf Stick installiert und am Laufen
und welche? Und vor allem: wieviel Platz auf dem Stick belegt die?
(würde mich mal interessieren).

Schönes Wochenende!
Uwe
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Niemeier
07/03/2010 - 01:42 | Warnen spam
Uwe Premer wrote:

Vll. noch abschliessend die Frage, wer von Euch hat ebenfalls
erfolgreich eine Linux-Distri nativ auf Stick installiert und am Laufen
und welche? Und vor allem: wieviel Platz auf dem Stick belegt die?
(würde mich mal interessieren).

Schönes Wochenende!
Uwe



http://www.slax.org/

Ähnliche fragen