Erkennung ob ein Foto gescannt wurde?

24/10/2013 - 19:20 von Magnus Warker | Report spam
Hallo,

in der Schule meiner Kinder waren Fotografen. Sie haben sehr viele
schöne Fotos gemacht, die ich nun kaufen darf.

Die Fotos wurden den Kindern mit nach Hause gegeben. Wir können uns nun
welche aussuchen, die dann natürlich bezahlt werden müssen.

Zwischen den Fotos findet sich folgender Hinweis:

"Eine Verletzung des Urheberrechts
wird bei Fotorückgabe erkannt."

Sprich: Hast du es eingescannt, merken wir das!?

Eins vorweg: Selbstverstàndlich sollen die Fotografen, die schöne Bilder
von unseren Kindern gemacht haben, auch daran verdienen. Darum geht nicht.

Aber ist es tatsàchlich technisch möglich, zu erkennen, ob ein Foto
eingescannt wurde?

Würde mich mal interessieren...

Magnus
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Marzen
24/10/2013 - 19:38 | Warnen spam
* On Thu, 24 Oct 2013 19:20:57 +0200, Magnus Warker wrote:

in der Schule meiner Kinder waren Fotografen. Sie haben sehr viele
schöne Fotos gemacht, die ich nun kaufen darf.

Die Fotos wurden den Kindern mit nach Hause gegeben. Wir können uns nun
welche aussuchen, die dann natürlich bezahlt werden müssen.

Zwischen den Fotos findet sich folgender Hinweis:

"Eine Verletzung des Urheberrechts
wird bei Fotorückgabe erkannt."

Sprich: Hast du es eingescannt, merken wir das!?

Eins vorweg: Selbstverstàndlich sollen die Fotografen, die schöne Bilder
von unseren Kindern gemacht haben, auch daran verdienen. Darum geht nicht.

Aber ist es tatsàchlich technisch möglich, zu erkennen, ob ein Foto
eingescannt wurde?



Der Fotograf sollte genau darlegen, was er mit der Verletzung des
Urheberrechts meint. Behaupten kann man vieles. Derzeit ist es Mode zu
behaupten, dass jede Vervielfàltigung illegal sei. Das wurde so oft
wiederholt, dass viele Leute es glauben. Selbst wer Abgaben auf
Leermedien bezahlt hat, gerade damit eine Privatkopie abgegolten ist,
soll zwar zahlen aber glauben, er dürfte nichts kopieren.

Das Einscannen des Fotos verletzt überhaupt kein Urheberrecht. Nicht mal
die Hintertür der illegalen Überwindung eines wirksamen Kopierschutzes
greift, weil es keinen gibt. Verbreitest Du den Scan, z.B. im Internet,
sieht die Sache anders aus. Das darfst Du nicht.

Technisch wàre es denkbar, dass irgendwas am Foto auf helles Licht
reagiert. Aber vielleicht ist es viel einfacher und die Entnahme aus dem
Papierrahmen wird bemerkt.

Lustige Grauzone: Fotografierst Du das Bild als Teil einer Szene, bist
Du der Urheber des neuen Bildes.

Ähnliche fragen