Erklärung der GSMA zum geplanten Nahverkehrsstreik in Barcelona und den Notfallplänen für den Mobile World Congress

19/02/2016 - 18:05 von Business Wire
Erklärung der GSMA zum geplanten Nahverkehrsstreik in Barcelona und den Notfallplänen für den Mobile World Congress

Die Metro- und Busarbeiter des Hauptverkehrsverbunds TMB im Stadtgebiet von Barcelona haben Pläne angekündigt, während des Mobile World Congress, der vom 22. bis 25. Februar 2016 stattfindet, in den Streik zu treten. Zurzeit wird davon ausgegangen, dass der Metrostreik am Montag, dem 22. und Mittwoch, dem 24. Februar und der Busstreik am Dienstag, dem 23. und Donnerstag, dem 25. Februar stattfindet; während dieser Zeit würde der erforderliche Minimalbetrieb der Verkehrsmittel aufrechterhalten. Es werden bereits Verhandlungen geführt, um die Probleme zu lösen.

Während wir die Hoffnung hegen, dass ein Streik vor Beginn des Mobile World Congress abgewendet werden kann, hat die GSMA einen umfangreichen Notfallplan ausgearbeitet und ist bereit, diesen Plan im erforderlichen Fall zu aktivieren. Der Notfallplan sieht alternative Transportmöglichkeiten für den Weg vom und zum Veranstaltungsort vor und beschreibt darüber hinaus die weiteren Sicherheitsmaßnahmen, welche die Polizei ergreift, um eine sichere Beförderung für unsere Teilnehmer zu gewährleisten.

Die GSMA legt den Teilnehmern nahe, sich nach Möglichkeit am Wochenende anzumelden und ihre Ausweise abzuholen, um potenzielle Engpässe zu vermeiden. Die Anmeldung in der Fira Gran Via ist am Samstag, dem 20. Februar und Sonntag, dem 21. Februar möglich. Die Anmeldeschalter am Flughafen und weitere Anmeldestellen in der Bahnstation Sants Estació und am Passeig de Gràcia sind ab Freitag, dem 19. Februar geöffnet. Die genauen Öffnungszeiten für die Anmeldungen finden Sie unter www.mobileworldcongress.com/badge-collection/registration-opening-hours/.

Während wir volles Verständnis für die Bedenken über die derzeitige unsichere Lage haben, möchten wir den Teilnehmern versichern, dass die GSMA jeden nur möglichen Schritt unternimmt, um für den Erfolg des Mobile World Congress zu sorgen.

-ENDE-

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint fast 800 Netzbetreiber sowie mehr als 250 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert zudem branchenweit führende Veranstaltungen wie den Mobile World Congress, den Mobile World Congress Shanghai und die Konferenzen der Mobile 360 Series.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der GSMA unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Für die GSMA
Charlie Meredith-Hardy
+44 7917 298428
CMeredith-Hardy@webershandwick.com
oder
Núria Picas
+34 93 236 09 00
NPicas@webershandwick.com
oder
GSMA Press Office
pressoffice@gsma.com


Source(s) : GSMA

Schreiben Sie einen Kommentar