Erklärung zu "Kelvin Varley Spannungsteiler"

05/01/2008 - 17:44 von Harald Noack | Report spam
Hallo!

Ich bin über diesen beim durchlesen der Dokus von Linear zu deren LTC2400
gestolpert.
Die beschreiben diesen dort aber auch nicht genauer. (Toleranzeinflüsse der
Widerstànde usw.)
Warum wird immer über 2 Widerstànde zur nàchsten Stufe abgegriffen?
Ist das Widerstandsverhàltnis zur nàchsten Stufe immer 1:5?
Hat einer von Euch einen guten Link oder Doku?

DANKE für Eure Hilfe!
Harald Noack
 

Lesen sie die antworten

#1 Rolf_Bombach
06/01/2008 - 00:03 | Warnen spam
Harald Noack schrieb:

Ich bin über diesen beim durchlesen der Dokus von Linear zu deren LTC2400
gestolpert.
Die beschreiben diesen dort aber auch nicht genauer. (Toleranzeinflüsse der
Widerstànde usw.)
Warum wird immer über 2 Widerstànde zur nàchsten Stufe abgegriffen?
Ist das Widerstandsverhàltnis zur nàchsten Stufe immer 1:5?
Hat einer von Euch einen guten Link oder Doku?



Den Kelvin-Varley-Spannungsteiler braucht man, wenn man eine
Feineinstellung mit Poti innerhalb einer Stufe anbringen will.
Da unendlicher Widerstand für das Poti in verschiedener Hinsicht
unpraktisch ist, muss man einen Trick anwenden. Der gestufte
Spannungsteiler kriegt eine Stufe mehr verpasst, und das
parallel anliegende Poti halbiert dann wieder den Widerstand
zweier Stufen. Letztendlich eher trivial, wenn man mal drauf
gekommen ist R_poti ist dann immer 2R. Normalerweise
verwendet man 11 Widerstànde für 10 Stufen.

mfg Rolf Bombach

Ähnliche fragen