Ersatz für meinen Epson C60

26/12/2013 - 14:25 von Peter Schütt | Report spam
Hallo,
ich komme mir zwar irgendwie albern mit meiner Frage vor, aber das scheint
mir hier die richtige Gruppe zu sein.

Ich habe seit 10 Jahren (oder so) einen Epson C60 in Betrieb, der immer
zuverlàssig gedruckt hat. Er hàngt an meinem Linux-Debian-Server und wurde
von allen Clients unter Windows wie Linux genutzt.

Nun blinkt abwechselnd das rote und das grüne Licht und das sagt mir, daß
laut Google der Tintenschwamm voll ist. Ich könnte ihn nun zerlegen und mir
irgendwo Ersatztintenschwàmme besorgen, aber ich glaube nicht, daß ich das
hinbekomme.

Ich brauch gar kein Multifunktionsgeràt, sondern nur einen àhnlichen
zuverlàssigen wie billigen Drucker (Fremdpatronen für 1,50 Euro oder so), am
liebsten auch von Epson. Der Betrieb war immer recht unregelmàßig, mal nur
alle paar Wochen ein paar einzelne Seiten, dann mal ein paar Tausend Flyer.
Hin und wieder war der Druckkopf verdreckt, aber er wurde irgendwann immer
wieder frei.

Ich denke, Ihr spürt meinen Schmerz über meinen Verlust und ich bitte Euch
um Vorschlàge für Ersatzgeràte.

Noch einmal zusammengefaßt:

- Billiger Verbrauch (günstige Fremdpatronen)
- Zuverlàssig

Danke für alle Hinweise und Tips.

Ciao
Peter Schütt
 

Lesen sie die antworten

#1 Volker Neurath
26/12/2013 - 16:57 | Warnen spam
Peter Schütt wrote:

- Billiger Verbrauch (günstige Fremdpatronen)
- Zuverlàssig



Dann schau dir mal den Workforce 3010DW an. Reiner Drucker, Duplex, WiFi.
Und kann mit Originalpatronen so günstig betrieben werden, dass du dir
keinen Kopp mehr um Fremdtinte machst. ;)
Alternativ ginge auch der - allerdings deutlich teurere - 4095.

Beiden gemeinsam ist: der Resttintenbehàlter ist mit zwei Handgriffen
austauschbar. bis dahin ist allerdings weit, er hat eine Reichweite von ca.
20.000 Seiten

Volker
Im übrigen bin ich der Meinung, dass TCPA/TCG verhindert werden muss

Wenn es vom Himmel Zitronen regnet, dann lerne, wie man Limonade macht

Ähnliche fragen