Ersatztoner fuer Brother HL-2030 - Original oder Nachbau nehmen?

04/02/2010 - 13:59 von Komforttriebwagen | Report spam
Tagchen,

mein Brother HL-2030 gierte nach frischem Toner. Zwar half es zunàchst,
die Kartusche zu entnehmen und nach ein bisschen Schütteln wieder
einzusetzen, aber irgendwann dürfte wirklich ein Austausch anstehen.

Mein Druckvolumen ist àußerst bescheiden, mehr als zwei bis drei Dutzend
Seiten pro Monat kommen selten zusammen. Deshalb möchte ich mir keinen
neuen Drucker kaufen, auch wenn der HL-2030 schon recht betagt ist. Er
erfüllt seinen Zweck problemlos.

Frage:

Kann man es riskieren, beim Toner einen Nachbau a la

<http://www.amazon.de/TONER-kompatib...00UDU0PW/r
ef=sr_1_8?ie=UTF8&s=ce-de&qid65287821&sr=8-8>

zu verwenden oder sollte man zum Original TN-2000 (etwa dreifacher
Preis!) greifen? Es gàbe noch eine Kartusche von Pelikan, die preislich
etwa in der Mitte der beiden Extreme liegt.

Was würdet Ihr tun? Vielen Dank für Eure Tipps und Erfahrungen.


Grüße
Klaus
"Man selbst durchschaut das Ganze ja noch, aber schon
mit Blick auf den unmittelbaren Stehplatznachbarn überwiegt
die Sorge, der könnte nach dem Konzert in Polen einmarschieren."
(Peter Richter zum Rammstein-Konzert in München, FAZ vom 25.11.2009)
 

Lesen sie die antworten

#1 Mathias Fuhrmann
04/02/2010 - 14:25 | Warnen spam
Klaus Behrendt schrieb:

zu verwenden oder sollte man zum Original TN-2000 (etwa dreifacher
Preis!) greifen? Es gàbe noch eine Kartusche von Pelikan, die preislich
etwa in der Mitte der beiden Extreme liegt.



Mein Uralt-HL-730 brauchte nach über einem Jahrzehnt auch eine neue
Kartusche. ;-)
Habe die mittlere Preisklasse (Pelikan -TN-200 für meinen Drucker)
genommen und stelle keinen Unterschied im Druckbild fest. Wie
feststellbar, drucke ich auch rel. wenig.

Mathias

Ähnliche fragen